Rechtsprechung
   LG München II, 22.05.2015 - 6 O 172/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,60509
LG München II, 22.05.2015 - 6 O 172/15 (https://dejure.org/2015,60509)
LG München II, Entscheidung vom 22.05.2015 - 6 O 172/15 (https://dejure.org/2015,60509)
LG München II, Entscheidung vom 22. Mai 2015 - 6 O 172/15 (https://dejure.org/2015,60509)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,60509) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • BAYERN | RECHT

    BGB § 1004 Abs. 1 S. 2
    Kein Anspruch auf Unterlassung der Befahrung einer Privatstraße mangels Wiederholungsgefahr

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG Kiel, 28.06.2017 - 13 O 9/15
    Zur Konkretisierung der von ihr geltend gemachten Dauerfolgen bezieht sie sich auf das orthopädische/unfallchirurgische Gutachten des Dr. A. vom 10.01.2016, dass in dem Rechtsstreit 6 O 172/15  vor dem Landgericht Kiel eingeholt wurde.

    Auch aus dem im Verfahren 6 O 172/15 vor dem hiesigen Gericht eingeholten Gutachten von Dr. A., dem die Beklagten nicht weiter entgegengetreten sind, ist zu entnehmen, dass die von der Klägerin beschriebenen Beschwerden glaubhaft erscheinen und in den angefertigten Röntgenbildern hierzu passende Aufbraucherscheinungen am betroffenen linken Fuß im Sinne einer posttraumatischen Arthrose (Seite 8 des Gutachtens, Bl. 183 d. A.) festgestellt wurden, weshalb der Gutachter auch aufgrund der Funktionsstörung des oberen und unteren Sprunggelenks unter Berücksichtigung der Beschwerden der Klägerin zur Feststellung einer dauerhaften Invalidität "von 8/20 Fuß" (Seite 10 des Gutachtens, Bl. 185 d. A.) gelangt ist.

  • OLG München, 09.11.2015 - 8 U 2339/15

    Kein Anspruch auf Unterlassung der Befahrung einer Privatstraße mangels

    Die Berufung des Klägers gegen das Endurteil des Landgerichts München II vom 22.05.2015 (Az.: 6 O 172/15) wird zurückgewiesen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht