Rechtsprechung
   LG München II, 28.11.2006 - 2 S 4550/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,18354
LG München II, 28.11.2006 - 2 S 4550/06 (https://dejure.org/2006,18354)
LG München II, Entscheidung vom 28.11.2006 - 2 S 4550/06 (https://dejure.org/2006,18354)
LG München II, Entscheidung vom 28. November 2006 - 2 S 4550/06 (https://dejure.org/2006,18354)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,18354) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • verkehrslexikon.de

    Zum Sichtfahrgebot bei schwer erkennbaren Hindernissen - Haftung bei Reifenverlust

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Regennasse Straße - nicht immer grobe Fahrlässigkeit bei Unfall!

  • fahrschule-online.de (Kurzinformation)

    Spät erkennbare Hindernisse auf der Autobahn

  • taxi-zeitschrift.de (Kurzinformation)

    Spät erkennbare Hindernisse auf der Autobahn

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Dunkelheit: Fahrer haftet nicht bei spät erkennbaren Hindernissen - Landgericht München II zum "Fahren auf Sicht"

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Haftungsverteilung bei Kollision eines Fahrzeugs mit einem auf der Autobahn liegenden Reifen

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG Saarbrücken, 19.07.2013 - 13 S 35/13

    Zum Anscheinsbeweis bei Auffahrunfall auf der Autobahn infolge eines

    Zwar wird teilweise die Auffassung vertreten, für ein Verschulden des Fahrers spreche ein Anscheinsbeweis, wenn das Fahrzeug während der Fahrt einen Reifen verliert und ein nachfolgendes Fahrzeug bei Dunkelheit auf den auf der Straße liegenden Reifen auffährt (vgl. OLG Düsseldorf, MDR 1962, 53; OLG Bamberg, VersR 1976, 889; LG München, ZfS 2007, 76; LG Aschaffenburg, Schaden-Praxis 1995, 69; Diehl, ZfS 2007, 78).
  • LG Hildesheim, 17.12.2008 - 4 O 407/07

    Zum Sichtfahrgebot und zu einem Unfall durch Verlust einer schlecht sichtbaren

    So handelt es sich beispielsweise bei einem auf der geteerten Fahrbahn liegenden Omnibusreifen um ein solches außergewöhnlich schwer zu erkennendes Hindernis, weshalb eine Haftung aus Betriebsgefahr des auf den Reifen auffahrenden Fahrzeuges hinter dem Verschulden des Führers des Fahrzeuges, welches den Reifen während der Fahrt verloren hat, vollständig zurücktritt (LG München II vom 28.11.2006, Az.: 2 S 4550/06, zitiert nach Juris, LS 1, 3).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht