Rechtsprechung
   LG Münster, 23.04.2014 - 02 O 462/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,33719
LG Münster, 23.04.2014 - 02 O 462/11 (https://dejure.org/2014,33719)
LG Münster, Entscheidung vom 23.04.2014 - 02 O 462/11 (https://dejure.org/2014,33719)
LG Münster, Entscheidung vom 23. April 2014 - 02 O 462/11 (https://dejure.org/2014,33719)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,33719) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Wann liegt ein provozierter Verkehrsunfall vor?

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Kein Vorliegen eines provozierten Verkehrsunfalls bei unabwendbarem Ereignis

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Schadenersatzklage nach Verkehrsunfall: Kein Schadenersatz für Unfallopfer bei Verschweigen von Vorschäden am Unfallfahrzeug - Unabwendbarkeit eines Unfalls schließt Verdacht eines provozierten Unfalls aus

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Kein Schadenersatz bei Verschweigen von Vorschäden am Unfallfahrzeug

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Kein Schadenersatz bei Verschweigen von Vorschäden am Unfallfahrzeug

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 180
  • NJW-RR 2014, 1498
  • NZV 2015, 340
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Essen, 09.01.2018 - 11 C 346/16

    Verwirkung von Schadensersatzansprüchen auf Grund bewusst unwahren Vortrags

    Eine solche unzulässige Rechtsausübung kann im Rahmen von Verkehrsunfällen insbesondere dann vorliegen, wenn der Unfallgeschädigte nachweislich falsche Tatsachenbehauptungen aufstellt (Grüneberg, in: Palandt, BGB, 76. Aufl. 2017, § 242 Rn. 48; LG Münster, Urteil vom 08.08.2014 - 11 O 279/11, juris; LG Münster, Urteil vom 23.04.2014 - 2 O 462/11, juris).

    Das erkennende Gericht ist der Auffassung, dass sich - aufgrund der Schwere des Verstoßes der Klägerin gegen die Wahrheitspflicht nach § 138 Abs. 1 ZPO - die Verwirkung durch treuwidriges Verhalten auch auf die restlichen geltend gemachten Schadensersatzansprüche auswirkt (so auch LG Münster, Urteil vom 23.04.2014 - 2 O 462/11, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht