Rechtsprechung
   LG München I, 12.08.2015 - 30 O 20777/13   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • BAYERN | RECHT

    BGB § 97, § 100, § 104 Nr. 2, § 242, § 291, 288 Abs. 1, § 311 b Abs. 1 S. 2, § 546 a, § 566, § 887 Abs. 2, § 985, § 987, § 1365
    Räumung und Nutzungsentschädigung für eine Doppelhaushälfte

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Kauf bricht nicht Miete, Trennungswohnrecht aber schon!

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Geltendmachung eines Räumungsanspruchs sowie einer Nutzungsentschädigung für eine Doppelhaushälfte im Rahmen eines Scheidungsverfahrens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG München, 08.03.2016 - 13 U 3004/15

    Berufungszurückweisung durch Beschluss mangels Erfolgsaussicht

    30 O 20777/13 LG München I.

    Die Berufung der Beklagten vom 20.08.2015 gegen das Endurteil des Landgerichts München I vom 12.08.2015, Az.: 30 O 20777/13, wird zurückgewiesen.

    Hinsichtlich der weiteren Feststellungen wird gemäß § 522 Abs. 2 Satz 4 ZPO auf die tatsächlichen Feststellungen im angefochtenen Ersturteil des Landgerichts München I vom 12.08.2015, Az.: 30 O 20777/13, Bezug genommen.

    unter Abänderung des am 12.08.2015 verkündeten Urteils des Landgerichts München I, Az.: 30 O 20777/13, die Klage abzuweisen.

    Die Berufung der Beklagten vom 20.08.2015 gegen das Endurteil des Landgerichts München I vom 12.08.2015, Az.: 30 O 20777/13, ist gemäß § 522 Abs. 2 ZPO zurückzuweisen, weil nach einstimmiger Auffassung des Senats das Rechtsmittel offensichtlich keine Aussicht auf Erfolg hat, der Rechtssache auch keine grundsätzliche Bedeutung zukommt und weder die Fortbildung des Rechts noch die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Berufungsgerichts erfordert.

    30 O 20777/13 LG München I.

    Der Senat beabsichtigt, die Berufung der Beklagten vom 20.08.2015 gegen das Endurteil des Landgerichts München I vom 12.08.2015, Az. 30 O 20777/13, gemäß § 522 Abs. 2 ZPO zurückzuweisen, weil er einstimmig der Auffassung ist, dass die Berufung offensichtlich keine Aussicht auf Erfolg hat, der Rechtssache auch keine grundsätzliche Bedeutung zukommt und weder die Fortbildung des Rechts noch die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Berufungsgerichts erfordert.

  • OLG München, 07.01.2016 - 13 U 3004/15

    Kein Besitzrecht gegenüber Erwerber bei Zuweisung der Ehewohnung

    Der Senat beabsichtigt, die Berufung der Beklagten vom 20.08.2015 gegen das Endurteil des Landgerichts München I vom 12.08.2015, Az. 30 O 20777/13, gemäß § 522 Abs. 2 ZPO zurückzuweisen, weil er einstimmig der Auffassung ist, dass die Berufung offensichtlich keine Aussicht auf Erfolg hat, der Rechtssache auch keine grundsätzliche Bedeutung zukommt und weder die Fortbildung des Rechts noch die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Berufungsgerichts erfordert.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht