Rechtsprechung
   LG Offenburg, 04.12.2009 - 1 S 32/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,64923
LG Offenburg, 04.12.2009 - 1 S 32/09 (https://dejure.org/2009,64923)
LG Offenburg, Entscheidung vom 04.12.2009 - 1 S 32/09 (https://dejure.org/2009,64923)
LG Offenburg, Entscheidung vom 04. Dezember 2009 - 1 S 32/09 (https://dejure.org/2009,64923)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,64923) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • captain-huk.de

    Berufung der zur Zahlung weiterer Mietwagenkosten erstinstanzlich verurteilten Versicherung weitestgehend zurückgewiesen

Besprechungen u.ä.

  • vogel.de (Entscheidungsbesprechung)

    Gericht bestätigt Schwacke - Fraunhofer-Liste ist als Schätzgrundlage nicht geeignet

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • AG Ahlen, 12.05.2011 - 30 C 1/11

    Mietwagenkosten (Verkehrsunfall) - Abtretung und RDG-Verstoss

    Wie aber bereits aufgezeigt, steht die Inkassotätigkeit von Mietwagenunternehmen im Rahmen der Unfallschadensregulierung im Zusammenhang mit der Haupttätigkeit der Vermietung von Fahrzeugen an Unfallgeschädigte und ist daher auch von dem nunmehr Gesetz gewordenen Text erfasst (so auch LG Offenburg, 04.12.2009, Az: 1 S 32/09; anders LG Stuttgart, 13.04.2011 Az. 4 S 278/10).
  • AG Zweibrücken, 21.05.2010 - 6 C 480/09
    In dieser Begründung heißt es: "Soweit die Rechtsprechung unter Geltung des Artikel 1 § 5 Rechtsberatungsgesetz bis heute ganz überwiegend daran festhält, dass die Einziehung abgetretener Kundenforderung durch den gewerblichen Unternehmer nur dann zulässig ist, wenn es im Wesentlichen darum geht, die ihm durch Abtretung eingeräumte Sicherheit zu verwirklichen (vgl. zuletzt BGH, VI ZR 268/04 vom 15.11.2005, Versicherungsrecht 2006, 283), soll dies künftig nicht mehr gelten (vgl. LG Offenburg, Urteil vom 04.12.2009, Az.: 1 S 32/09, Bl. 251ffd.A.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht