Rechtsprechung
   LG Offenburg, 17.10.2002 - 2 O 197/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,8357
LG Offenburg, 17.10.2002 - 2 O 197/02 (https://dejure.org/2002,8357)
LG Offenburg, Entscheidung vom 17.10.2002 - 2 O 197/02 (https://dejure.org/2002,8357)
LG Offenburg, Entscheidung vom 17. Januar 2002 - 2 O 197/02 (https://dejure.org/2002,8357)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,8357) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Baden-Württemberg

    Leistungsfreiheit der Hausratversicherung: Grob fahrlässige Herbeiführung eines Zimmerbrandes durch Entzünden an einem Weihnachtsbaum angebrachter Wunderkerzen

  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Leistungsfreiheit der Hausratversicherung: Entzünden von Wunderkerzen an einem Weihnachtsbaum

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ansprüche aus einer Hausratsversicherung bei grob fahrlässiger Herbeiführung eines Zimmerbrandes durch Entzünden von an einem Weihnachtsbaum angebrachten Wunderkerzen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Kurzinformation)

    Silvester - Haftung für Schäden durch Wunderkerzen, Böller, Raketen

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Wunderkerzen am Weihnachtsbaum Hausratversicherung muss für den Brandschaden nicht aufkommen

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Wunderkerzen am Weihnachtsbaum: Versicherungsschutz entfällt

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Wunderkerzen setzen Weihnachtskrippe und Tannenbaum in Brand - Funkensprung von Wunderkerzen ist bekannt - Zimmerbrand grob fahrlässig herbeigeführt

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2003, 980
  • VersR 2003, 1529
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Düsseldorf, 17.08.2005 - 2a O 161/03

    Schadensersatzanspruch aus positiver Forderungsverletzung (PFV) eines

    Die Klägerin zu 1) übertrug durch notarielle Vereinbarung vom 16.12.2003 im Einklang mit dem von ihr erstrittenen Urteil des Landgerichts Berlin vom 27.11.2002 (Az. 2 O 197/02) das von ihr erworbene Teileigentum an die Bauträgerin zurück und nahm im Gegenzug die Westdeutsche Immobilienbank auf Zahlung aus der von dieser gestellten Bürgschaft in Anspruch.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht