Rechtsprechung
   LG Potsdam, 19.06.2009 - 24 KLs 22/08, 456 Js 47221/05   

Kurzfassungen/Presse (5)

  • morgenpost.de (Pressebericht, 19.06.2009)

    Bewährungsstrafen - Richter und Ankläger wegen Rechtsbeugung verurteilt

  • berliner-zeitung.de (Pressebericht, 20.06.2009)

    Richter und Staatsanwalt wegen Rechtsbeugung verurteilt: Haft nach Hüttenstädter Art


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • morgenpost.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 04.02.2009)

    Richter und Staatsanwalt werden zu Angeklagten

  • berliner-zeitung.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 21.04.2009)

    Wegen Rechtsbeugung stehen Richter und Oberstaatsanwalt vor Gericht: Verkehrte Welt

  • pnn.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 18.04.2009)

    Staatsanwalt und Richter vor Gericht: Juristen wegen Rechtsbeugung angeklagt

Besprechungen u.ä.

  • kanzlei-hoenig.info (Kurzanmerkung und Diskussion)

    Rechtsbeugung durch Richter und Staatsanwalt

Sonstiges

  • moz.de (Pressebericht mit Bezug zur Entscheidung, 12.11.2009)

    Ein Gericht fürchtet um seinen Ruf




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG Potsdam, 26.11.2014 - 22 KLs 14/13  
    Davor war in dieser Sache bereits mit Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 7. Juli 2010 (5 StR 555/09; NJW 2010, 3045-3047) das Urteil der 4. großen Strafkammer des Landgerichts Potsdam vom 20. April 2009 (Az.: 24 KLs 22/08) unter Zurückverweisung an eine andere Kammer des Landgerichts Potsdam aufgehoben worden.
  • LG Potsdam, 08.12.2011 - 25 KLs 4/10  

    Rechtsbeugung Eisenhüttenstadt 2005

    Das Landgericht Potsdam hatte durch Urteil vom 19. Juni 2009 (Az.: 24 KLs 22/08) die beiden Angeklagten wegen Rechtsbeugung in Tateinheit mit schwerer Freiheitsberaubung schuldig gesprochen und sie zu Freiheitsstrafen von zwei Jahren bzw. einem Jahr und acht Monaten verurteilt, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht