Rechtsprechung
   LG Rostock, 31.08.2009 - 1 S 76/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,18460
LG Rostock, 31.08.2009 - 1 S 76/09 (https://dejure.org/2009,18460)
LG Rostock, Entscheidung vom 31.08.2009 - 1 S 76/09 (https://dejure.org/2009,18460)
LG Rostock, Entscheidung vom 31. August 2009 - 1 S 76/09 (https://dejure.org/2009,18460)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,18460) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • openjur.de

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Normaltarif und Angemessenheit eines Aufschlags auf Mietwagenkosten

  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 249 Abs 2 S 1 BGB, § 7 Abs 1 StVG, § 287 ZPO
    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Normaltarif und Angemessenheit eines Aufschlags auf Mietwagenkosten

  • verkehrslexikon.de

    Mittelwert zwischen Schwacke-Liste und Fraunhofer-Studie zur Ermittlung des Normaltarifs bei der unfallbedingten Mietwagenanmietung

  • RA Kotz

    Mietwagennormaltarif - angemessener Aufschlag

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erstattung restlicher Mietwagenkosten nach einem Verkehrsunfall bei Eignung der Schwacke-Liste als Grundlage der richterlichen Schätzung; Ersatzfähigkeit der objektiv erforderlichen Mietwagenkosten; Schadensminderungspflicht eines Geschädigten bei Abschluss eines Mietwagentarifs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • LG Darmstadt, 10.02.2010 - 21 S 75/09
    Die Anspruchshöhe bestimmt sich nach den folgenden Erwägungen (vgl. LG Rostock, Urt. v. 31. August 2009 - 1 S 76/09 -, juris; LG Bielefeld, Urt. v. 9. Oktober 2009 - 21 S 27/09 -, juris; AG Köln, Urt. v. 11. Januar 2010 - 268 C 145/08 -, juris):.

    Zur Ermittlung des Normaltarifes sind beide Listen in Betracht zu ziehen (LG Rostock, Urt. v. 31. August 2009 - 1 S 76/09 -, juris; LG Bielefeld, Urt. v. 9. Oktober 2009 - 21 S 27/09 -, juris; AG Köln, Urt. v. 11. Januar 2010 - 268 C 145/08 -, juris).

  • LG Darmstadt, 26.09.2014 - 25 S 133/14
    Urt. v. 31.8.2009, 1 S 76/09, juris, LG Bielefeld, Urt. v. 9.10.2009, 21 S 27/09, juris).
  • AG Rostock, 15.01.2010 - 43 C 131/09
    Hierzu wird beispielhaft auf die Ausführungen des Landgerichts Rostock in seiner Entscheidung vom 05.08.2009 (1 S 76/09 - mit vielen weiteren Hinweisen) Bezug genommen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht