Rechtsprechung
   LG Saarbrücken, 17.11.2017 - 13 S 45/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,45723
LG Saarbrücken, 17.11.2017 - 13 S 45/17 (https://dejure.org/2017,45723)
LG Saarbrücken, Entscheidung vom 17.11.2017 - 13 S 45/17 (https://dejure.org/2017,45723)
LG Saarbrücken, Entscheidung vom 17. November 2017 - 13 S 45/17 (https://dejure.org/2017,45723)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,45723) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    § 249 Abs 2 BGB, § 254 Abs 2 BGB
    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Verweisung auf eine günstigere Reparaturmöglichkeit bei Abrechnung fiktiver Reparaturkosten

  • verkehrslexikon.de

    Verweisung auf eine günstigere Reparaturmöglichkeit bei Abrechnung fiktiver Reparaturkosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • unfallzeitung.de (Kurzinformation)

    LG Saarbrücken sieht bei Schaden von 630,78 EUR Gutachterkosten von 494,54 EUR für erstattungsfähig an

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Verkehrsrecht: Bagatellgrenze bei Einholung eines Sachverständigengutachtens

Papierfundstellen

  • NJW 2018, 876
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 25.09.2018 - VI ZR 65/18

    Schadensminderungspflicht des Geschädigten bei fiktiver Abrechnung der

    Jedenfalls wird die Erstattungsfähigkeit verneint, wenn der Geschädigte zumutbar auf eine solche Werkstatt verwiesen werden kann, die eine Reparatur nach Herstellerrichtlinien oder nach den unverbindlichen Preisempfehlungen ausführt (OLG Hamm, Urteil vom 28. März 2017 - 26 U 72/16, juris Rn. 6; LG Essen, Schaden-Praxis 2013, 115, 116; LG Siegen, SVR 2014, 188; LG Saarbrücken, NJW 2018, 876 Rn. 16).
  • LG Mönchengladbach, 29.04.2019 - 12 O 134/18
    Unter den unter (1) dargestellten Voraussetzungen einer zulässigen zumutbaren Verweisung gem. § 254 Abs. 2 BGB ist jedoch auf der Grundlage der günstigeren Reparaturmöglichkeit abzurechnen, die sich daraus ergeben kann, dass - wie hier - die Referenzwerkstatt günstigere Ersatzteilpreise, beispielsweise ohne solche UPE-Aufschläge, anbietet (BGH r+s 2019, 114 Rn. 13; OLG Hamm, Urteil vom 28. März 2017 - 26 U 72/16 -, Rn. 6, juris; LG Saarbrücken NJW 2018, 876 Rn. 16).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht