Rechtsprechung
   LG Saarbrücken, 30.06.2005 - 12 S 6/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,11722
LG Saarbrücken, 30.06.2005 - 12 S 6/05 (https://dejure.org/2005,11722)
LG Saarbrücken, Entscheidung vom 30.06.2005 - 12 S 6/05 (https://dejure.org/2005,11722)
LG Saarbrücken, Entscheidung vom 30. Juni 2005 - 12 S 6/05 (https://dejure.org/2005,11722)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,11722) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • IWW
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Abgrenzung der Privathaftpflichtversicherung von der Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung; Haftungsrisiko des Kraftfahrzeughaftpflichtversicherers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Haftpflichtversicherung - Die Benzinklausel als Schnittmenge zwischen Privathaftpflicht und Kfz-Haftpflichtversicherung

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Wenn das Funk-Garagentor Autos beschädigt

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Funkgesteuertes Garagentor demoliert fremdes Auto - Fall für die Kfz-Versicherung oder für die private Haftpflichtversicherung?

  • fahrschule-online.de (Kurzinformation)

    Kfz-Haftpflicht fürs Garagentor

  • taxi-zeitschrift.de (Kurzinformation)

    Kfz-Haftpflicht fürs Garagentor

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Haftpflichtversicherung - Die Benzinklausel als Schnittmenge zwischen Privathaftpflicht und Kfz-Haftpflichtversicherung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Dortmund, 18.03.2010 - 2 S 51/09
    Deshalb verwirklicht sich kein Gebrauchsrisiko des Fahrzeugs, wenn nicht dieses selbst, sondern ein nicht zum Fahrzeug gehörender Gegenstand benutzt wird wie z.B. ein Heizlüfter (BGH a.a.O.) oder eine Funkfernbedienung, mit der das Garagentor geöffnet wird, das ein nebenstehendes Fahrzeug beschädigt, weil sich nicht das spezifische Gebrauchsrisiko des Fahrzeugs, sondern dasjenige des Garagentores verwirklicht (a.A. LG Saarbrücken r+s 2005, 415).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht