Rechtsprechung
   LG Stendal, 20.10.2005 - 22 S 86/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,7552
LG Stendal, 20.10.2005 - 22 S 86/05 (https://dejure.org/2005,7552)
LG Stendal, Entscheidung vom 20.10.2005 - 22 S 86/05 (https://dejure.org/2005,7552)
LG Stendal, Entscheidung vom 20. Januar 2005 - 22 S 86/05 (https://dejure.org/2005,7552)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,7552) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • urteile-network.de PDF

    Geringfügigkeitsgrenze, Mietwagenkosten, UE-Tarif

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Höhe des Freistellungsanspruchs bei Anmietung eines Mietfahrzeugs zum sog. Unfallersatztarif; Verteilung der Darlegungslast und Beweislast bei Geltendmachung eines höheren Tarifes als den Normaltarif; Schadensminderungspflicht gem. § 254 BGB bei Anmietung eines Unfallersatzfahrzeuges

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Höhe des Freistellungsanspruchs bei Anmietung eines Mietfahrzeugs zum sog. Unfallersatztarif; Verteilung der Darlegungslast und Beweislast bei Geltendmachung eines höheren Tarifes als den Normaltarif; Schadensminderungspflicht gem. § 254 BGB bei Anmietung eines Unfallersatzfahrzeuges

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • IWW (Kurzinformation)

    Haftpflicht: Mietwagen - Mietwagen bei geringem Fahrbedarf

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Mietwagen

  • LG Stendal (Leitsatz)

    § 249 BGB, §§ 249ff BGB, § 254 BGB
    Mietwagenkosten nach Verkehrsunfall: Erforderlichkeit eines geringen Tages-Fahrbedarfs; Voraussetzungen des Ersatzes eines Unfallersatztarifs

Papierfundstellen

  • NJW 2005, 3787
  • NZV 2006, 42



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • AG Bremen, 13.12.2012 - 9 C 330/11

    Zur Zumutbarkeit der Taxibenutzung statt eines Mietwagens

    insofern LG Stendal, NJW 2005, 3787) vorzuhalten.
  • LG Wuppertal, 24.04.2012 - 16 S 69/11

    Schadensersatz für die Anmietung eines Mietwagens bei Miete eines Porsche 911

    Bei der von der Rechtsprechung zur Frage der Erforderlichkeit oft zu Grunde gelegten Tageskilometerleistung von 20 km handelt es sich nicht um eine starre Grenze (vgl. dazu LG Stendal, NJW 2005, 3787).
  • AG Aachen, 21.01.2010 - 113 C 207/09
    In den Fällen des geringen Fahrbedarfs kann jedoch dennoch von der Erforderlichkeit der Anmietung eines Ersatzfahrzeuges ausgegangen werden, wenn das Hinzutreten weiterer Umstände die Anmietung eines Ersatzfahrzeuges zweckmäßig erscheinen lässt (vgl. LG Stendal NJW 2005, 3787).
  • AG Neuss, 14.09.2009 - 84 C 383/09

    Mietwagen - Mietwagen versus Taxikosten bei fünf km pro Tag

    (LG Stendal Urteil v. 20.10.2005, Az.: 22 S 86/05).
  • AG Salzgitter, 27.05.2008 - 23 C 116/07
    Dies gilt in der Regel dann, wenn der Fahrbedarf 20 km oder weniger pro Tag beträgt (vgl. LG Stendal, NJW 2005, S. 3787 f.; AG Berlin-Mitte, Urt. v. 28.06.2005, Az.106 C 3136/95; AG Sangershausen, Urt. v. 16.02.2006, Az. 1 C 155/04 (II); AG Siegen, Urt.v.25.10.1999; OLG Frankfurt, Urt. v. 7.01.1996, Az. 13 U 2589/94; zitiert nach XXXXX web; Palandt-Heinrichs, 67. Auflage, § 249 BGB, Rn.31).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht