Rechtsprechung
   LG Stralsund, 07.04.2011 - 6 O 203/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,14639
LG Stralsund, 07.04.2011 - 6 O 203/10 (https://dejure.org/2011,14639)
LG Stralsund, Entscheidung vom 07.04.2011 - 6 O 203/10 (https://dejure.org/2011,14639)
LG Stralsund, Entscheidung vom 07. April 2011 - 6 O 203/10 (https://dejure.org/2011,14639)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,14639) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 196 BGB, § 311b Abs 1 S 2 BGB, § 421 BGB, § 431 BGB, § 747 BGB, § 26 ZPO, § 894 ZPO, § 13 GVG, § 83 Abs 1 BauO MV
    Erbauseinandersetzungsvertrag: Klage gegen Miteigentümer auf Bestellung von Grunddienstbarkeiten und einer gleichlaufenden Baulast; Rechtsweg; örtlich zuständiges Gericht; Wegerecht als Geh- und Fahrrecht; Auslegung des Umfangs einer Dienstbarkeit

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wegerecht beeinhaltet Geh- und Fahrrecht!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Wer "Wegerecht" sagt, meint Erschließungsbaulast! (IMR 2012, 1057)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 20.10.2014 - 32 Sa 70/14

    Zuständigkeitsbestimmung, dinglicher Gerichtsstand für persönliche Klagen

    Die Gegenauffassung (vgl. LG Stralsund, Urteil vom 07.04.2011, 6 O 203/10, zitiert bei juris. de unter Rn 26 und 27; Zöller/Vollkommer a.a.O § 26 Rn 2; HK ZPO/Bendsten, 5. Aufl., § 26 Rn 2; Prütting/Gehrlein/Lange, 6. Aufl., § 26 Rn 3; BeckOK ZPO/Toussaint, § 26 Rnr. 2-4) lehnt eine Anwendung des § 26 ZPO ab.
  • VG Schleswig, 23.03.2012 - 9 A 2/12

    Rechtsweg: Klage aus Bürgschaftsvertrag

    Auf die Rechtsnatur des Klageziels oder die etwaiger Einwendungen kommt es entgegen der vom Gericht in seinem Hinweisschreiben vom 6.2.2012 zunächst geäußerten Auffassung nicht an (Schoch aaO, Rn. 206 ff; LG Stralsund, Urt. v. 7.4.2011 - 6 O 203/10 - in juris Rn. 24 mwN, BGH, Urt. v. 16.2.1984 aaO).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht