Rechtsprechung
   LG Stuttgart, 05.06.2018 - 22 AR 2/17 Kap, 22 O 198/16, 22 O 78/17, 22 O 101/17, 22 O 76/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,34376
LG Stuttgart, 05.06.2018 - 22 AR 2/17 Kap, 22 O 198/16, 22 O 78/17, 22 O 101/17, 22 O 76/17 (https://dejure.org/2018,34376)
LG Stuttgart, Entscheidung vom 05.06.2018 - 22 AR 2/17 Kap, 22 O 198/16, 22 O 78/17, 22 O 101/17, 22 O 76/17 (https://dejure.org/2018,34376)
LG Stuttgart, Entscheidung vom 05. Juni 2018 - 22 AR 2/17 Kap, 22 O 198/16, 22 O 78/17, 22 O 101/17, 22 O 76/17 (https://dejure.org/2018,34376)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,34376) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • archive.org PDF

    Zurückweisung eines Befangenheitsantrags gegen RiLG Dr. Richter Reuschle

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • lto.de (Kurzinformation)

    VW-Anlegerklagen: Zuständiger Richter ist nicht befangen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LG Stuttgart, 28.02.2017 - 22 AR 1/17

    Neue Musterklage gegen Porsche im Abgasskandal

    1 Es handelt sich um die Verfahren Altmann, Az. 22 O 288/16, Amblank, Az. 22 O 216/16, Babak, Az. 22 O 272/16, BankPart Beratungs- und Vermögensverwaltungs GmbH, Az. 22 O 219/16, Berwanger, Az. 22 O 221/16, Bol, Az. 22 O 224/16, Breuninger, Az. 22 O 225/16, Celik, Az. 22 O 227/16, Dietel, Az. 22 O 228/16, Dumstrey, Az. 22 O 229/16, Ebel u.a., Az. 22 O 230/16, Eckerle, Az. 22 O 231/16, Eppert, Az. 22 O 232/16, Gonter, Az. 22 O 236/16, Greiner, Az. 22 O 237/16, Hagedorn, Az. 22 O 297/16, Hautumm, Az. 22 O 299/16, Hehl, Az. 22 O 239/16, Henkel, Az. 22 O 240/16, Imm, Az. 22 O 302/16, Jehn, Az. 22 O 304/16, Keiner, Az. 22 O 243/16, Kettner, Az. 22 O 244/16, Klein, Az. 22 O 245/16, Köbl, Az. 22 O 249/16, Königbauer, Az. 22 O 250/16, Küpfer, Az. 22 O 251/16, Lohr, Az. 22 O 252/16, Masur, Az. 22 O 310/16, Mock, Az. 22 O 313/16, Mohnitz, Az. 22 O 254/16, Niebler, Az. 22 O 318/16, Petrich, Az. 22 O 200/16, Ritter, Az. 22 O 259/16, Rommel, Az. 22 O 260/16, Roos, Az. 22 O 322/16, Rothacher, Az. 22 O 198/16, Ruß, Az. 22 O 323/16, Salzl-Baur, Az. 22 O 261/16, Saur, Az. 22 O 324/16, Schenk, C., Az. 22 O 262/16, Schenk, D., Az. 22 O 263/16, Scherwietes, Az. 22 O 325/16, Schlawien, Az. 22 O 264/16, Schleicher, Az. 22 O 326/16, Schnitzer, Az. 22 O 199/16, Schröder, H., Az. 22 O 266/16, Schröder, U., Az. 22 O 330/16, Schuster, Az. 22 O 267/16, Sparber, Az. 22 O 268/16, SRTS Europe GmbH, Az. 22 O 269/16, Stäbler, Az. 22 O 270/16, Stritzel, Az. 22 O 271/16, Vogel, Az. 22 O 333/16, Weinreuter, H., Az. 22 O 334/16, Weinreuter.

    Soweit Hess in einem Parteigutachten für die Volkswagen AG (vgl. das weitere Pilotverfahren „Rothacher“ 22 O 198/16) den Lebenssachverhalt anhand der Ausgangsverfahren und dem sog. Generalthema „Abgasskandal“ zu bestimmen versucht, übersieht er das modifizierte, von der Kollektivierbarkeit bestimmte Begriffsverständnis in § 4 Abs. 1 KapMuG (vgl. Seite 15 des Gutachtens).

    Dieser von Hess in einem Parteigutachten zu dem weiteren Pilotverfahren „Rothacher 22 O 198/16“ dargestellte Ansatz zu § 32b ZPO nimmt nicht hinreichend in Blick, dass die Haftungsfragen bei der Volkswagen AG und der hiesigen Beklagten nicht zwingend parallel zu entscheiden sind.

    Ein Gerichtsstandsbestimmung - wie im Pilotverfahren „Rothacher Az. 22 O 198/16 von der verklagten Volkswagen AG vor dem Oberlandesgericht Braunschweig initiiert - ist dagegen nach allgemeiner Meinung unzulässig (BGH NJW 1987, 439; Herz Die gerichtliche Zuständigkeitsbestimmung, Diss. Erlangen S. 105; MünchKommZPO/Patzina, 5. Aufl., § 37 Rdn. 2).

    Dem OLG Braunschweig fehlt es bereits an der Zuständigkeit nach § 36 Abs. 2 ZPO, da zur Gerichtsstandsbestimmung in dem Pilotverfahren „Rothacher“ dasjenige Oberlandesgericht berufen ist, zu dessen Bezirk das zuerst mit der Sache (hier: das Verfahren 22 O 198/16) befasste Gericht gehört.

  • LG Stuttgart, 06.12.2017 - 22 AR 2/17
    5 Im Verfahren Lange - Az. 22 O 101/17 - wird ausschließlich die Musterbeklagte wegen angeblich aufgrund von Transaktionen mit VW und PSE-Vorzugsaktien erlittener Kursschäden in Anspruch genommen (Fallkonstellation C).

    7 In den Verfahren Riesterer - Az. 12 O 172/17 - und Schumm/Schumm-Vatter - Az. 22 O 78/17 - wird die Musterbeklagte ausschließlich wegen angeblich aufgrund von Transaktionen mit derivativen Finanzinstrumenten erlittener Vermögensschäden in Anspruch genommen (Fallkonstellation E).

    1 Es handelt sich um die Verfahren Altmann, Az. 22 O 288/16, Amblank, Az. 22 O 216/16, Augusiak, Az. 14 O 143/17, Babak, Az. 22 O 272/16, BankPart Beratungs- und Vermögensverwaltungs GmbH, Az. 22 O 219/16, Bayer, Az. 14 O 145/17, Berwanger, Az. 22 O 221/16, Bol, Az. 22 O 224/16, Breuninger, Az. 22 O 225/16, Brockmann, Az. 146/17, Celik, Az. 22 O 227/16, Dietel, Az. 22 O 228/16, Dumstrey, Az. 22 O 229/16, Ebel u.a., Az. 22 O 230/16, Eckerle, Az. 22 O 231/16, Ehnis, Az. 14 O 147/17, Eppert, Az. 22 O 232/16, Fischbeck, Az. 14 O 149/17, Gonter, Az. 22 O 236/16, Greiner, Az. 22 O 237/16, Hagedorn, Az. 22 O 297/16, Hautumm, Az. 22 O 299/16, Hehl, Az. 22 O 239/16, Heimann, 14 O 150/17, Heine, 14 O 151/17, Henkel, Az. 22 O 240/16, Imm, Az. 22 O 302/16, Jehn, Az. 22 O 304/16, Keiner, Az. 22 O 243/16, Kettner, Az. 22 O 244/16, Klein, Az. 22 O 245/16, Köbl, Az. 22 O 249/16, Königbauer, Az. 22 O 250/16, Krebs, Az. 14 O 153/17, Küpfer, Az. 22 O 251/16, Liehr, Az. 22 O 76/17, Lohr, Az. 22 O 252/16, Masur, Az. 22 O 310/16, Matthes, Az. 154/17, Matthiessen, 14 O 155/17, Mock, Az. 22 O 313/16, Mohnitz, Az. 22 O 254/16, Müller, Az. 14 O 157/17, Niebler, Az. 22 O 318/16, Pache, Az. 14 O 158/17, Petrich, Az. 22 O 200/16, Pohle, Az. 14 O 159/17, Prieß, Az. 160/17, Rennebaum, Az. 14 O 161/17, Reuß/Bock-Reuß, Az. 14 O 162/17, Ritter, Az. 22 O 259/16, Rommel, Az. 22 O 260/16, Roos, Az. 22 O 322/16, Rothacher, Az. 22 O 198/16, Rößler, Az. 14 O 163/17, Ruß, Az. 22 O 323/16, Salzl-Baur, Az. 22 O 261/16, Saur, Az. 22 O 324/16, Schenk, C., Az. 22 O 262/16, Schenk, D., Az. 22 O 263/16, Scherwietes, Az. 22 O 325/16, Schlawien, Az. 22 O 264/16, Schleicher, Az. 22 O 326/16, Schnitzer, Az. 22 O 199/16, Schröder, H., Az. 22 O 266/16, Schröder, U., Az. 22 O 330/16, Schuster, Az. 22 O 267/16, Schütze, Az. 14 O 164/17, Sparber, Az. 22 O 268/16, SRTS Europe GmbH, Az. 22 O 269/16, Stäbler, Az. 22 O 270/16, Stritzel, Az. 22 O 271/16, Vogel, Az. 22 O 333/16, Weinreuter, H., Az. 22 O 334/16, Weinreuter.

    44 Zur Fallkonstellation E haben die Ausgangskläger Riesterer - Az. 12 O 172/17 - und Schumm/Schumm-Vatter - Az. 22 O 78/17 den o.g. Musterverfahrensantrag gestellt.

    48 In den Fallkonstellation A, B und C fehle den Antragstellern das Rechtsschutzbedürfnis (vgl. Liehr - 22 O 76/17, Rdn 563 ff.; Lange - 22 O 101/17, Rdn. 114 ff.).

    Auch wenn die Musterbeklagte aus der dem Rechtsausschuss vorgelegten Formulierungshilfe zur Änderung der Vorschrift und insbesondere deren Begründung (vgl. BT-Drs. 15/5695, S. 23) herzuleiten versucht, dass ersichtlich keine Ausweitung der feststellungsfähigen Rechtsfragen durch die Änderung des § 1 Abs. 1 S. 1 KapMuG a.F. bezweckt worden sei (vgl. Klageerwiderung Liehr - 22 O 76/17; Lange - 22 O 101/17 Rdn. 101), übersieht sie Folgendes: Die vom Rechtsausschuss beschlossene Änderung betraf lediglich die Einführung einer Legaldefinition des neu eingeführten Begriffs "Feststellungsziel«.

    Dieser Fallkonstellation gehört auch der Ausgangskläger Lange - Az. 22 O 101/17 (Fallkonstellation C, vgl. oben Rdn. 149) an, welcher die Musterbeklagte auch wegen erlittener Kursschäden aufgrund Transaktionen in PSE Vorzugsaktien in Anspruch nimmt.

  • LG Stuttgart, 26.04.2019 - 22 O 205/16

    Richterablehnung: Besorgnis der Befangenheit eines Richters aufgrund des

    Das sind die Verfahren 22 AR 2/17 Kap; 22 O 198/16; 22 O 101/17; 22 O 76/17; 22 O 78/17; 22 O 21/18; 22 O 288/16; 22 O 216/16; 22 O 272/16; 22 O 217/16; 22 O 218/16; 22 O 219/16; 22 O 220/16; 22 O 221/16; 22 O 222/16; 22 O 223/16; 22 O 224/16; 22 O 225/16; 22 O 226/16; 22 O 227/16; 22 O 289/16; 22 O 228/16; 22 O 266/16; 22 O 229/16; 22 O 290/16; 22 O 230/16; 22 O 291/16; 22 O 231/16; 22 O 232/16; 22 O 292/16; 22 O 234/16; 22 O 293/16; 22 O 233/16; 22 O 235/16; 22 O 294/16; 22 O 236/16; 22 O 237/16; 22 O 238/16; 22 O 297/16; 22 O 54/17; 22 O 295/16; 22 O 307/16; 22 O 296/16; 22 O 298/16; 22 O 299/16; 22 O 239/16; 22 O 240/16; 22 O 300/16; 22 O 301/16; 22 O 241/16; 22 O 302/16; 22 O 303/16; 22 O 304/16; 22 O 305/16; 22 O 306/16; 22 O 242/16; 22 O 243/16; 22 O 244/16; 22 O 245/16; 22 O 246/16; 22 O 247/16; 22 O 248/16; 22 O 249/16; 22 O 250/16; 22 O 251/16; 22 O 308/16; 22 O 252/16; 22 O 309/16; 22 O 310/16; 22 O 311/16; 22 O 312/16; 22 O 313/16; 22 O 253/16; 22 O 254/16; 22 O 314/16; 22 O 315/16; 22 O 316/16; 22 O 317/16; 22 O 255/16; 22 O 256/16; 22 O 318/16; 22 O 200/16; 22 O 319/16; 22 O 257/16; 22 O 258/16; 22 O 259/16; 22 O 321/16; 22 O 260/16; 22 O 320/16; 22 O 322/16; 22 O 323/16; 22 O 261/16; 22 O 324/16; 22 O 262/16; 22 O 263/16; 22 O 325/16; 22 O 264/16; 22 O 326/16; 22 O 327/16; 22 O 328/16; 22 O 199/16; 22 O 329/16; 22 O 265/16; 22 O 330/16; 22 O 267/16; 22 O 268/16; 22 O 269/16; 22 O 270/16; 22 O 331/16; 22 O 271/16; 22 O 332/16; 22 O 333/16; 22 O 334/16; 22 O 335/16; 22 O 273/16; 22 O 274/16; 22 O 275/16; 22 O 80/17; 22 O 81/17; 22 O 82/17; 22 O 83/17; 22 O 84/17; 22 O 85/17; 22 O 86/17; 22 O 87/17; 22 O 88/17; 22 O 89/17; 22 O 90/17; 22 O 91/17; 22 O 92/17; 22 O 93/17; 22 O 94/17; 22 O 95/17; 22 O 96/17; 22 O 97/17; 22 O 98/17; 22 O 99/17; 22 O 100/17; 22 O 102/17; 22 O 103/17; 22 O 104/17; 22 O 105/17; 22 O 106/17; 22 O 107/17; 22 O 108/17; 22 O 109/17; 22 O 112/17; 22 O 113/17; 22 O 276/16.

    Mit Beschluss vom 05.06.2018 hat die Kammer in den als Pilotverfahren geführten Verfahren 22 AR 2/17 Kap, 22 O 198/16, 22 O 78/17, 22 O 101/17 und 22 O 76/17 genannten Pilotverfahren beschlossen, dass dieses "erste" Ablehnungsgesuch der V. AG gegen den abgelehnten Richter unbegründet sei.

    Mit Schriftsätzen vom 04.12.2018 und 05.12.2018 stellte auch die V. AG ein weiteres Ablehnungsgesuch gegen den abgelehnten Richter in sämtlichen noch bei der Kammer anhängigen Verfahren, in denen die V. AG verklagt ist, d.h. in den Verfahren 22 O 198/16, [...].

    und 06.09.2016 unter anderem in dem Verfahren 22 O 198/16 und 22 O 101/16 mitgeteilt, er habe.

    Die Beklagten seien diesbezüglich auch gem. § 43 ZPO präkludiert, da der abgelehnte Richter in den Verfahren 22 O 198/16 und 22 O 101/16 bereits mit Hinweisen vom 31.08.

  • OLG Stuttgart, 09.01.2019 - 7 W 34/18

    Richterablehnung in den Verfahren der Anleger gegen die VW AG und Porsche

    22 O 198/16 LG Stuttgart - Beschluss vom 05.06.2018.

    22 O 78/17 LG Stuttgart - Beschluss vom 05.06.2018.

    22 O 101/17 LG Stuttgart - Beschluss vom 05.06.2018.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht