Rechtsprechung
   LG Stuttgart, 20.10.2014 - 7 Qs 52/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,31539
LG Stuttgart, 20.10.2014 - 7 Qs 52/14 (https://dejure.org/2014,31539)
LG Stuttgart, Entscheidung vom 20.10.2014 - 7 Qs 52/14 (https://dejure.org/2014,31539)
LG Stuttgart, Entscheidung vom 20. Januar 2014 - 7 Qs 52/14 (https://dejure.org/2014,31539)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,31539) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • openjur.de

    Zur Frage der Verwertbarkeit der von der später das Zeugnis verweigernden Ehefrau gemachten Spontanäußerungen i.R.e. Notrufs

  • Justiz Baden-Württemberg

    Strafverfahren: Verwertbarkeit der von dem später das Zeugnis verweigernden Ehegatten gemachten Spontanäußerungen im Rahmen eines Notrufs

  • verkehrslexikon.de

    Verwertbarkeit der von dem später das Zeugnis verweigernden Ehegatten gemachten Spontanäußerungen im Rahmen eines Notrufs

  • IWW
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verwertbarkeit einer von der später das Zeugnis verweigernden Ehefrau bei einem Notruf gemachten Spontanäußerung

  • Die Justiz
  • blutalkohol PDF, S. 430
  • ra.de
  • RA Kotz

    Notruf - Verwertbarkeit bei späterem Gebrauchmachen von einem Zeugnisverweigerungsrecht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zeugnisverweigerungsrecht der Ehefrau - und Spontanäußerungen beim Notruf

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Verwertbare Spontanäußerungen können auch Mitteilungen im Rahmen von Notrufen sein

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Zeugnisverweigerungsrecht: Verwertung von Spontanäußerungen (Notruf)

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Wenn eine nach § 52 Abs. 1 StPO zur Verweigerung des Zeugnisses berechtigte Person gegenüber Polizeibeamten Angaben gemacht hat

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Mitteilung einer Straftat durch zeugnisverweigerungsberechtigte Person im Rahmen eines Notrufes kann als Spontanäußerung verwertet werden

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Oldenburg, 03.02.2022 - 2 Qs 40/22

    Zeugnisverweigerungsrecht, Zeuge, Beweisverwertungsverbot

    Demnach muss neben dem Moment, in welchem der Beamte subjektiv von einem Anfangsverdacht ausgeht, auch berücksichtigt werden, wie sich das Verhalten des Beamten nach Außen in der Wahrnehmung des Befragten darstellt bzw. ob aus dem Verhalten des Beamten für den Befragten auf das Vorliegen eines Anfangsverdachts geschlossen werden kann (LG Stuttgart, Beschluss vom 20.10.2014 - 7 Qs 52/14 -, zitiert nach juris Rn. 7 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht