Rechtsprechung
   LG Stuttgart, 23.04.2008 - 10 S 5/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,6770
LG Stuttgart, 23.04.2008 - 10 S 5/07 (https://dejure.org/2008,6770)
LG Stuttgart, Entscheidung vom 23.04.2008 - 10 S 5/07 (https://dejure.org/2008,6770)
LG Stuttgart, Entscheidung vom 23. April 2008 - 10 S 5/07 (https://dejure.org/2008,6770)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,6770) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Insolvenzrecht: Schadensersatzanspruch gegen den Insolvenzverwalter wegen entgangenen Hausgeldes auf Grund unterlassener Freigabe des Wohnungseigentums des insolventen Eigentümers

  • Justiz Baden-Württemberg

    Insolvenzrecht: Schadensersatzanspruch gegen den Insolvenzverwalter wegen entgangenen Hausgeldes auf Grund unterlassener Freigabe des Wohnungseigentums des insolventen Eigentümers

  • Wolters Kluwer

    Einordnung von nach der Anzeige der Masseunzulänglichkeit entstandenen Hausgeldansprüchen in der Insolvenz eines Wohnungseigentümers als Neumasseverbindlichkeiten; Begriff der "Rechtshandlung des Insolvenzverwalters" i.S.d. Vorschriften der Insolvenzordnung (InsO) über ...

  • zvi-online.de

    InsO § 32 Abs. 3, § 55 Abs. Nr. 1, §§ 60, 61, 209 Abs. 1Nr. 2
    Kein Schadensersatzanspruch gegen den Insolvenzverwalter wegen uneinbringlicher Hausgeldforderungen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Schadensersatzanspruch der WEG gegen Insolvenzverwalter?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Insolvenzverwalter haftet nicht bei unterlassener Freigabe für entgangenes Hausgeld

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZI 2008, 442
  • NZM 2008, 532
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Köln, 16.11.2012 - 32 O 217/12

    Haftung des Insolvenzverwalters für eine unterlassene Freigabe einer

    Nach der zutreffenden Rechtsprechung des Landgerichts Stuttgart (Urteil v. 23.04.2008 - AZ 10 S 5/07, NZI 2008, 442 f.) sind im Falle einer "Nichtfreigabe" von Wohneigentum zugunsten der Wohnungseigentümergemeinschaft die Voraussetzungen des § 61 Insolvenzordnung nicht erfüllt.

    Nach verbreiteter Auffassung sind Wohngeldverbindlichkeiten, die nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens und nach Anzeige der Masseunzulänglichkeit entstehen, zwar Neumasseverbindlichkeiten im Sinne von § 209 I Nr. 2 InsO (vgl. OLG Düsseldorf, Beschluss v. 28.04.2006 - 3 Wx 299/05, NZI 2007, 50 f.; LG Stuttgart, Urteil v. 23.04.2008 - AZ 10 S 5/07, NZI 2008, 442 f.).

    Entsprechend der Entscheidung des LG Stuttgart (Urteil v. 23.04.2008 - AZ 10 S 5/07, NZI 2008, 442 f.) ist unter Hinweis auf die einschlägige BGH-Rechtsprechung (BGH, Urt. v. 21.04.2005 - IX ZR 281/03 - NW 2005, 2015; BGH, Urt. v. 01.02.2007 - IX ZR 178/05 - NW-RR 2007, 1205) ein Anspruch nach § 60 InsO zu verneinen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht