Rechtsprechung
   LG Tübingen, 24.04.2009 - 20 O 35/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,53697
LG Tübingen, 24.04.2009 - 20 O 35/07 (https://dejure.org/2009,53697)
LG Tübingen, Entscheidung vom 24.04.2009 - 20 O 35/07 (https://dejure.org/2009,53697)
LG Tübingen, Entscheidung vom 24. April 2009 - 20 O 35/07 (https://dejure.org/2009,53697)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,53697) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Stuttgart, 31.03.2010 - 14 U 20/09

    Publikums-Personengesellschaft: Voraussetzungen einer Mehrheitsentscheidung über

    Die Berufungen der Klägerin wie auch des Beklagten gegen das Urteil der 20. Zivilkammer des Landgerichts Tübingen vom 24. April 2009 (20 O 35/07) werden zurückgewiesen.

    unter Abänderung des am 24. April 2009 verkündeten Urteils des Landgerichts Tübingen (Gz. 20 O 35/07), zugestellt am 27. April 2009, den Beklagten entsprechend den erstinstanzlich verlesenen Anträgen zur Zahlung an die Klägerin zu verurteilen.

    die Berufung der Klägerin gegen das Urteil des Landgerichts Tübingen vom 24. April 2009, Az. 20 O 35/07, zurückzuweisen;.

    das Urteil des Landgerichts Tübingen vom 24. April 2009, Az. 20 O 35/07, aufzuheben, soweit die Widerklage darin abgewiesen wurde;.

    die Berufung des Beklagten gegen das Urteil des Landgerichts Tübingen vom 24. April 2009 (Gz. 20 O 35/07) kostenpflichtig zurückzuweisen und insoweit das landgerichtliche Urteil aufrechtzuerhalten, als mit diesem die Widerklage des Beklagten abgewiesen worden ist.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht