Rechtsprechung
   LSG Baden-Württemberg, 20.05.2008 - L 7 SO 1009/08 ER-B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,8044
LSG Baden-Württemberg, 20.05.2008 - L 7 SO 1009/08 ER-B (https://dejure.org/2008,8044)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 20.05.2008 - L 7 SO 1009/08 ER-B (https://dejure.org/2008,8044)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 20. Mai 2008 - L 7 SO 1009/08 ER-B (https://dejure.org/2008,8044)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,8044) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Sozialhilfe

  • openjur.de

    Sozialhilfe - Eingliederungshilfe - Geldleistung - Schulbesuch eines behinderten Kindes - Kommunikationshelfer - keine Kostenübernahmepflicht bei noch nicht entstandenen Kosten bzw noch nicht erfolgter Beauftragung

  • Justiz Baden-Württemberg

    Sozialhilfe - Eingliederungshilfe - Geldleistung - Schulbesuch eines behinderten Kindes - Kommunikationshelfer - keine Kostenübernahmepflicht bei noch nicht entstandenen Kosten bzw noch nicht erfolgter Beauftragung

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Einstweilige Anordnung - Eingliederungshilfe - Kommunikationshelfer für den Schulbesuch eines behinderten Kindes

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beschwerde gegen die Verwährung einer sozialhilferechtliche Eingliederungshilfe für einen Kommunikationshelfer; Voraussetzungen für die Übernahme der Kosten für einen Kommunikationshelfer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Anspruch auf Sozialhilfe, Voraussetzungen für die Eingliederungshilfe als Geldleistungsanspruch

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LSG Baden-Württemberg, 02.09.2010 - L 7 SO 1357/10

    Einstweiliger Rechtsschutz - Vollziehung der einstweiligen Anordnung nur bei

    Besondere Aufgabe der Eingliederungshilfe (vgl. § 53 Abs. 3 Sätze 1 und 2 SGB XII) ist es, den behinderten Menschen durch die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft nach Möglichkeit einem Nichtbehinderten gleichzustellen; der Bedürftige soll die Hilfen finden, die es ihm - durch Ausräumen behinderungsbedingter Hindernisse und Erschwernisse - ermöglichen, in der Umgebung von Nicht-Hilfeempfängern ähnlich wie diese zu leben (vgl. etwa Senatsbeschlüsse vom 20. Mai 2008 - L 7 SO 1009/08 ER-B - und vom 15. Dezember 2008 - L 7 SO 4639708 ER-B - a.a.O.; ferner Bundesverwaltungsgericht BVerwGE 99, 149, 151 f.; 111, 328, 330).
  • LSG Baden-Württemberg, 15.12.2008 - L 7 SO 4639/08

    Sozialgerichtliches Verfahren - Anwendbarkeit des § 929 ZPO - Sozialhilfe -

    Ziel ist es, den behinderten Menschen durch die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und durch Eingliederung in das Arbeitsleben nach Möglichkeit einem Nichtbehinderten gleichzustellen; der Bedürftige soll die Hilfen finden, die es ihm - durch Ausräumen behinderungsbedingter Hindernisse und Erschwernisse - ermöglichen, in der Umgebung von Nicht-Hilfeempfängern ähnlich wie diese zu leben (vgl. Senatsbeschlüsse vom 29. März 2006 - L 7 SO 259/06 ER-B -, vom 14. Dezember 2006 - L 7 SO 3671/06 ER-B - und vom 20. Mai 2008 - L 7 SO 1009/08 ER-B - ; BVerwGE 99, 149; 111, 328).
  • LSG Baden-Württemberg, 17.04.2019 - L 2 SO 2287/18

    Sozialhilfe - Eingliederungshilfe - Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft -

    Nichts anderes gilt für die Leistungen der Eingliederungshilfe, hier nach der EinglHV (vgl. LSG Baden-Württemberg Beschluss vom 20. Mai 2008 - L 7 SO 1009/08 ER-B - Juris Rn. 7).
  • SG Stuttgart, 26.11.2008 - S 20 SO 8202/07

    Übernahme der Kosten für eine ambulante heilpädagogische Übungsbehandlung;

    Da die sozialhilferechtliche Eingliederungshilfe grundsätzlich als Geldleistungsanspruch ausgestaltet ist (vgl. LSG Baden-Württemberg v. 20.05.2008, L 7 SO 1009/08 ER-B m.w.N.), geht der Anspruch auf Übernahme der Kosten der heilpädagogischen Übungsbehandlung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht