Rechtsprechung
   LSG Baden-Württemberg, 20.11.2009 - L 4 R 1540/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,12205
LSG Baden-Württemberg, 20.11.2009 - L 4 R 1540/08 (https://dejure.org/2009,12205)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 20.11.2009 - L 4 R 1540/08 (https://dejure.org/2009,12205)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 20. November 2009 - L 4 R 1540/08 (https://dejure.org/2009,12205)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,12205) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Rentenversicherung

  • openjur.de

    Sozialversicherungspflicht - Anfrageverfahren nach § 7a SGB 4 - keine Elementenfeststellung des Vorliegens einer abhängigen Beschäftigung - Ergänzung bzw Ersatz eines rechtswidrigen Elementenfeststellungsbescheides noch im Klageverfahren möglich

  • Justiz Baden-Württemberg

    Sozialversicherungspflicht - Anfrageverfahren nach § 7a SGB 4 - keine Elementenfeststellung des Vorliegens einer abhängigen Beschäftigung - Ergänzung bzw Ersatz eines rechtswidrigen Elementenfeststellungsbescheides noch im Klageverfahren möglich

  • Wolters Kluwer

    Sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis; Feststellung des sozialversicherungsrechtlichen Status, Anfrageverfahren nach § 7a SGB IV; Unzulässigkeit der Elementenfeststellung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis; Feststellung des sozialversicherungsrechtlichen Status, Anfrageverfahren nach § 7a SGB IV; Unzulässigkeit der Elementenfeststellung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • SG Stuttgart, 25.03.2010 - S 24 R 400/09

    Sozialversicherungspflicht - mitarbeitender Gesellschafter -

    siehe dazu auch LSG Ba.-Wü., Urt. v. 20.11.2009 - L 4 R 1540/08, juris.

    BSG, Urt. v. 06.03.2003 - B 11 AL 25/02 R, SozR 4-2400 § 7 Nr. 1; LSG Ba.-Wü., Urt. v. 20.11.2009 - L 4 R 1540/08, juris.

    BSG, Urt. v. 23.06.1994 - 12 RK 72/92, NJW 1994, S. 2974 f.; Urt. v. 08.08.1990 - 11 RAr 77/89, SozR 3-2400 § 7 Nr. 4; LSG Ba.-Wü., Urt. v. 20.11.2009 - L 4 R 1540/08, juris.

    nur BSG, Urt. v. 25.01.2006 - B 12 KR 30/04 R, ZIP 2006, S. 678 ff.; Urt. v. 23.06.1994 - 12 RK 72/92, NJW 1994, S. 2974 f.; Urt. v. 24.09.1992 - 7 RAr 12/92, SozR 3-4100 § 168 Nr. 8, jeweils m. w. N.; LSG Ba.-Wü., Urt. v. 20.11.2009 - L 4 R 1540/08, juris.

    dazu auch BSG, Urt. v. 17.05.2001 - B 12 KR 34/00 R, SozR 3-2400 § 7 Nr. 17; Urt. v. 24.09.1992 - 7 RAr 12/92, SozR 3-4100 § 168 Nr. 8; LSG Ba.-Wü., Urt. v. 20.11.2009 - L 4 R 1540/08, juris; Hess. LSG, Urt. v. 30.12.2008 - L 8 KR 339/07, juris.

    dazu auch LSG Ba.-Wü., Urt. v. 20.11.2009 - L 4 R 1540/08, juris.

    dazu nur LSG Ba.-Wü., Urt. v. 20.11.2009 - L 4 R 1540/08, juris,.

    dazu Hess. LSG, Urt. v. 17.12.2009 - L 8 KR 245/07, juris; LSG Ba.-Wü., Urt. v. 20.11.2009 - L 4 R 1540/08, juris.

  • LSG Baden-Württemberg, 10.10.2014 - L 4 R 2204/13

    Sozialgerichtliches Verfahren - einheitliche Kostenentscheidung -

    Gegenstand des Rechtsstreits ist zum anderen nach § 96 Abs. 1 SGG der Änderungsbescheid vom 11. Dezember 2012 geworden, welcher den Bescheid vom 21. Juni 2007 in der Gestalt des Widerspruchsbescheids vom 11. Februar 2008 insoweit abänderte, als er die Versicherungspflicht konkret in den einzelnen Zweigen der Sozialversicherung feststellt (vgl. Urteil des Senats vom 20. November 2009 - L 4 R 1540/08 -, in juris).
  • LSG Baden-Württemberg, 17.07.2015 - L 4 R 1570/12

    Sozialversicherungspflicht - Co-Trainer einer Fußballmannschaft - abhängige

    Der Bescheid der Beklagten vom 29. Mai 2009 in der Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 30. Oktober 2009 und in der Fassung des Bescheides vom 7. April 2010, der gemäß § 96 Abs. 1 SGG Gegenstand des Verfahrens geworden ist (vgl. Urteil des Senats vom 20. November 2009 - L 4 R 1540/08 - in juris, Rn. 26), ist rechtswidrig und verletzt den Kläger in seinen Rechten.

    Dies ist durch den Bescheid vom 7. April 2010 geschehen, so dass der ursprüngliche Mangel beseitigt ist (vgl. Urteil des Senats vom 20. November 2009 - L 4 R 1540/08 - in juris, Rn. 26).

  • LSG Hessen, 25.08.2011 - L 8 KR 306/08

    Sozialversicherung - Versicherungspflicht - Tätigkeit als telefonische

    Denn mit den beiden im Berufungsverfahren ergangenen Bescheiden hat die Beklagte die ursprünglich angefochtenen Bescheide und Widerspruchsbescheide ersetzt, indem sie die von der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts geforderten Feststellungen im Rahmen des vorliegend streitigen Statusfeststellungsverfahrens gemäß § 7a SGB IV nachgeholt hat (siehe auch: Landessozialgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 20. November 2009, Az.: L 4 R 1540/08, veröff. in Juris).
  • LSG Baden-Württemberg, 21.10.2011 - L 4 R 5166/08

    Sozialversicherungspflicht - mitarbeitender Gesellschafter einer GmbH -

    Er hat dadurch die Anforderungen an eine Statusfeststellung erfüllt, die der 12. Senat des BSG in seinen Urteilen vom 11. März 2009 (B 12 R 11/07 R, veröffentlicht in Juris, Rn. 14 ff.) und vom 04. Juni 2009 (B 12 R 6/08 R, veröffentlicht in Juris, Rn. 13 ff.) aufgestellt hat (so die st.Rspr. insbes. des Senats, vgl. etwa Urteil vom 09. November 2009 - L 4 R 1540/08 - veröffentlicht in www.sozialgerichtsbarkeit.de) und denen der Bescheid vom 20. November 2006 in der Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 08. Januar 2008 nicht genügten.

    Unter Berücksichtigung des Anteils der Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge an den Gesamtsozialversicherungsbeiträgen erscheint es angemessen, die Beklagte zu verpflichten, ein Drittel der außergerichtlichen Kosten des Klägers beider Rechtszüge zu erstatten (vgl. entsprechend auch schon Urteil des erkennenden Senats vom 20. November 2009 - L 4 R 1540/08, veröffentlicht unter www.sozialgerichtsbarkeit.de).

  • LSG Bayern, 22.03.2011 - L 5 R 627/09

    Auch im Pflegebereich kann ein freies Mitarbeiterverhältnis begründet werden.

    Der neue Bescheid wurde Gegenstand des Verfahrens nach § 96 Abs. 1 SGG (vgl. auch LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 20. November 2009, L 4 R 1540/08, LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 24. März 2010, L 9 KR 13/08, LSG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 31. März 2010, L 6 3/09).
  • LSG Baden-Württemberg, 16.06.2010 - L 5 KR 5179/08

    Sozialversicherungspflicht des Geschäftsführers einer GmbH

    Ein ggf. rechtswidriger Elementenfeststellungsbescheid kann jedoch auch noch im Klageverfahren durch einen den Anforderungen an eine rechtmäßige Statusfeststellung genügenden Bescheid nach § 96 SGG ergänzt bzw. ersetzt werden (LSG Baden-Württemberg, Urt. v. 20.11.2009, - L 4 R 1540/08 -).
  • LSG Bayern, 29.04.2014 - L 5 R 11/13

    Zur Beurteilung von Bürodienstleistungen hier: Bewerbungsmangement als abhängige

    Der neue Bescheid wurde Gegenstand des sozialgerichtlichen Verfahrens nach § 96 Abs. 1 SGG (vgl. auch LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 20. November 2009, L 4 R 1540/08, LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 24. März 2010, L 9 KR 13/08, LSG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 31. März 2010, L 6 3/09).
  • LSG Hamburg, 19.02.2014 - L 2 R 158/11

    Sozialversicherungspflicht einer Tätigkeit als "Promoter" im Rahmen eienr

    Zu der mit diesem getroffenen Feststellung über die Versicherungspflicht war die Beklagte wegen der auch im Anfrage- bzw. Statusfeststellungsverfahren nach § 7a SGB IV fehlenden Ermächtigung zur Elementenfeststellung des Vorliegens einer abhängigen Beschäftigung (vgl. Bundessozialgericht (BSG), Urteile vom 11. März 2009 - B 12 R 11/07 R, BSGE 103, 17, vom 4. Juni 2009 - B 12 R 6/08 R, USK 2009-72, sowie B 12 KR 31/07 R, Breith 2010, 435; a.A.: SG Berlin, Urteile vom 13. April 2010 - S 81 KR 176/08 - und 27. Oktober 2010 - S 112 KR 1764/09, jeweils juris) nicht nur verpflichtet, sondern auch noch im Klageverfahren berechtigt, ohne dass es eines weiteren Vorverfahrens und/oder einer erneuten Anhörung bedurft hätte, wobei der entsprechende Bescheid den diesen Anforderungen nicht genügenden Ausgangsbescheid in der Gestalt des Widerspruchsbescheids im Sinne einer Ergänzung modifiziert hat, ohne ihn in seinem Wesensgehalt zu verändern, und Gegenstand des Verfahrens geworden ist (ebenso: Landessozialgericht (LSG) für das Land Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 10. Juni 2009 - L 16 R 53/08, juris; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 20. November 2009 - L 4 R 1540/08, juris; LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 24. März 2010 - L 9 KR 13/08, juris; LSG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 31. März 2010 - L 6 R 3/09, NZS 2011, 106).
  • LSG Bayern, 17.01.2012 - L 5 R 589/10

    In keinem Beschäftigungsverhältnis zu ihrem Sportverein stehen Gastringer, die

    Der neue Bescheid wurde Gegenstand des sozialgerichtlichen Verfahrens nach § 96 Abs. 1 SGG (vgl. auch LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 20. November 2009, L 4 R 1540/08, LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 24. März 2010, L 9 KR 13/08, LSG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 31. März 2010, L 6 3/09).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.07.2012 - L 9 AL 291/11

    Arbeitslosenversicherung

  • LSG Hamburg, 19.02.2014 - L 2 R 160/11
  • LSG Hamburg, 19.02.2014 - L 2 R 159/11
  • SG Berlin, 22.04.2010 - S 36 KR 2638/08

    Sozialversicherungspflicht - Anfrageverfahren nach § 7a SGB 4 -

  • LSG Hamburg, 04.12.2012 - L 3 R 213/07
  • LSG Hamburg, 14.12.2011 - L 2 R 139/10
  • SG Stuttgart, 07.03.2012 - S 4 R 6197/09

    Abhängige Beschäftigung eines Shop-in-Shop-Verkäufers

  • LSG Hamburg, 29.04.2015 - S 51 R 1145/09
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht