Rechtsprechung
   LSG Baden-Württemberg, 24.11.2008 - L 7 AY 5149/08 ER-B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,8133
LSG Baden-Württemberg, 24.11.2008 - L 7 AY 5149/08 ER-B (https://dejure.org/2008,8133)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24.11.2008 - L 7 AY 5149/08 ER-B (https://dejure.org/2008,8133)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24. November 2008 - L 7 AY 5149/08 ER-B (https://dejure.org/2008,8133)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,8133) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Sozialhilfe

  • openjur.de

    Kürzung der Asylbewerberleistung - fehlende Freiwilligkeitserklärung - Verhinderung von aufenthaltsbeendenden Maßnahmen - Pflicht zur Beschaffung eines Identitätspapiers auch nach Abschluss des Asylverfahrens - Rechtsmissbräuchlichkeit

  • Justiz Baden-Württemberg

    Kürzung der Asylbewerberleistung - fehlende Freiwilligkeitserklärung - Verhinderung von aufenthaltsbeendenden Maßnahmen - Pflicht zur Beschaffung eines Identitätspapiers auch nach Abschluss des Asylverfahrens - Rechtsmissbräuchlichkeit

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    FlüAG § 2 Abs. 1; FlüAG § 2 Abs. 2 Nr. 3; FlüAG § 2 Abs. 4; SGG § 86 b Abs. 2; AsylbLG § 1 a Nr. 2; AsylVfG § 15 Abs. 2 Nr. 6; AufenthG § 48 Abs. 3; AufenthG § 49 Abs. 2
    D (A), Asylbewerberleistungsgesetz, Passivlegitimation, Antragsgegner, Land Baden-Württemberg, vorläufiger Rechtsschutz (Eilverfahren), Leistungskürzung, Mitwirkungspflichten, Vertretenmüssen, Passbeschaffung, Passersatzbeschaffung, Iraner, Auslandsvertretung, Iran, ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zumutbarkeit der Abgabe einer "Freiwilligkeitserkärung" gegenüber der Heimatvertretung durch den Ausländer; Vertretenmüssen des Nichtvollzugs von aufenthaltsbeendenden Maßnahmen wegen des Fehlens von Reisepapieren; Mitwirkung des Ausländers an der Beschaffung von ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Anspruch auf Asylbewerberleistungen, Kürzung wegen Fehlens der Freiwilligkeitserklärung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • LSG Baden-Württemberg, 27.04.2017 - L 7 AY 4898/15

    Asylbewerberleistung - Anspruchseinschränkung - Anwendbarkeit auf Folge- und

    Die der Aufenthaltsbeendigung entgegenstehenden Gründe müssen vom Leistungsberechtigten zu vertreten sein, d.h. sie müssen geeignet sein, die Vollziehung aufenthaltsbeendender Maßnahmen zu verhindern, in den Verantwortungsbereich des Leistungsberechtigten fallen und diesem vorwerfbar sein (Senatsbeschluss vom 24. November 2008 - L 7 AY 5149/08 ER - juris Rdnr. 7).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 24.08.2011 - L 8 AY 2/10

    Asylbewerberleistung - Anspruchseinschränkung - Unmöglichkeit

    Denn einem ausreisepflichtigen Ausländer ist es zumutbar, die von seinem Heimatstaat für die Ausstellung von Reisepapieren geforderte Erklärung gegenüber der Heimatvertretung, freiwillig in das Heimatland zurückzukehren, abzugeben (so auch; Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht (OVG), Urteil vom 11. Dezember 2002 - 4 LB 471/02 -, LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 24. November 2008 - L 7 AY 5149/08 - m.w.N., jeweils juris).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 02.09.2013 - L 8 AY 5/13

    Asylbewerberleistung - Grundleistung - Anspruchseinschränkung nach § 1a AsylbLG -

    Denn einem ausreisepflichtigen Ausländer ist es zumutbar, die von seinem Heimatstaat für die Ausstellung von Reisepapieren geforderten Erklärungen abzugeben und durch die geforderten Anträge mitzuwirken (so auch; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 11. Dezember 2002 - 4 LB 471/02 - LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 24. November 2008 - L 7 AY 5149/08 - m.w.N., jeweils juris).
  • VG Aachen, 24.04.2009 - 9 K 498/08
    So OVG NRW, a.a.O. und Landessozialgericht Baden- Württemberg, Beschluss vom 24. November 2008 - L 7 AY 5149/08 ER-B, juris, Rdnr. 10.

    vgl. OVG NRW, a.a.O.; VG Bremen, Urteil vom 27. Oktober 2008 - 4 K 432/06, juris, Rdnr. 33 ff mit ausführlichen Nachweisen zum aktuellen Meinungsstand; Landessozialgericht Baden- Württemberg, Beschluss vom 24. November 2008 - L 7 AY 5149/08 ER-B, juris.

  • SG Landshut, 24.10.2014 - S 11 AY 16/14

    Streitigkeiten nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

    Hierfür ist ausreichend, dass der Umstand der Nichtvollziehbarkeit aufenthaltsbeendender Maßnahmen auf einem Verhalten beruht, das dem Verantwortungsbereich der handelnden Person zuzurechnen ist (LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 24. November 2008 - Az.: L 7 AY 5149/08, Rz. 7; vgl. auch Oppermann, in: jurisPK-SGB XII, § 1a AsylbLG Rz. 51).
  • LSG Sachsen, 28.06.2011 - L 7 AY 8/10
    Der Senat schließt sich der inzwischen herrschenden Auffassung in der Rechtsprechung (vgl. BVerwG, Urteil vom 10.11.2009 - 1 C 19/08; OVG NRW, Urteil vom 29.06.2010 - 18 A 1425/09; LSG Bad.-Württ., Beschluss vom 24.11.2008 - L 7 AY 5149/08 ER-B; LSG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 28.07.2007 - L 8 B 11/06 AY ER) aus eigener Überzeugung an.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht