Rechtsprechung
   LSG Baden-Württemberg, 25.10.2017 - L 5 KA 1868/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,41819
LSG Baden-Württemberg, 25.10.2017 - L 5 KA 1868/14 (https://dejure.org/2017,41819)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 25.10.2017 - L 5 KA 1868/14 (https://dejure.org/2017,41819)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 25. Januar 2017 - L 5 KA 1868/14 (https://dejure.org/2017,41819)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,41819) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Vertragsarztangelegenheiten

  • Justiz Baden-Württemberg

    Kassenärztliche Vereinigung - Honorarverteilung - Regelleistungsvolumen - Anerkennung und Bewertung von Praxisbesonderheiten - Härtefallregelung - Zulässigkeit des regelmäßig vorgesehenen Vorjahresquartalsvergleichs - Verpflichtungsklage - Klagevoraussetzung

  • Wolters Kluwer

    Vergütung vertragsärztlicher Leistungen; Anforderungen an die Anerkennung und Bewertung von Praxisbesonderheiten in einem antragsabhängigen Verwaltungsverfahren; Klagevoraussetzungen für eine Verpflichtungsklage im sozialgerichtlichen Verfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vergütung vertragsärztlicher Leistungen; Anforderungen an die Anerkennung und Bewertung von Praxisbesonderheiten in einem antragsabhängigen Verwaltungsverfahren; Klagevoraussetzungen für eine Verpflichtungsklage im sozialgerichtlichen Verfahren

  • rechtsportal.de

    Vergütung vertragsärztlicher Leistungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • christmann-law.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Arztpraxis in der Krise - Radiologe verlangt Härtefallzahlungen und Ausgleichszahlungen von der KV mit nur teilweisem Erfolg

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BSG, 24.10.2018 - B 6 KA 82/17 B

    Vertragsärztlicher Anspruch auf Ausgleichszahlungen aufgrund eines Härtefalls

    LSG Baden-Württemberg 25.10.2017 - L 5 KA 1868/14.
  • LSG Baden-Württemberg, 25.10.2017 - L 5 KA 1744/15

    Vergütung vertragsärztlicher Leistungen - Honorarverteilungsvertrag - unquotierte

    Insbesondere hat er die unquotierte Vergütung seiner psychiatrischen Behandlungsleistungen aus Sicherstellungsgründen vor Klageerhebung bei der Beklagten (mit dem am 15.06.2011 erhobenen Widerspruch gegen den RLV-Zuweisungsbescheid für das Quartal 3/2011 vom 24.05.2011 und mit Schreiben vom 29.12.2011) beantragt und damit das Erfordernis der Vorgängigkeit des Verwaltungsverfahrens bzw. des Behördenantrags als nicht nachholbarer Klagevoraussetzung gewahrt (dazu auch: Senatsurteil vom 25.10.2017, - L 5 KA 1868/14 -, zur Veröffentlichung vorgesehen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht