Rechtsprechung
   LSG Bayern, 06.05.2015 - L 15 RF 9/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,13242
LSG Bayern, 06.05.2015 - L 15 RF 9/15 (https://dejure.org/2015,13242)
LSG Bayern, Entscheidung vom 06.05.2015 - L 15 RF 9/15 (https://dejure.org/2015,13242)
LSG Bayern, Entscheidung vom 06. Mai 2015 - L 15 RF 9/15 (https://dejure.org/2015,13242)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,13242) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Arbeitslosenversicherung

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    Betriebsausgaben, Einkommen, Begleitperson, Entschädigung, Verdienstausfall, Zeitversäumnis, Anforderung, Auslagenvergütung, Beteiligter, Beweisführung, Beweismaßstab, Dauer, Einkünfte, Entschädigung für Verdienstausfall, Entschädigung für Zeitversäumnis, Entschädigungsanspruch, erstmalige Festsetzung, Festsetzung, Geltendmachung, Gerichtstermin, geringe Einkünfte, Heranziehung, Höhe, Kostenbeamter, Kostenfestsetzung, Kostenminimierungspflicht, Mindestsatz, Nachweis, Porto, Portokosten, Regelmäßigkeit, richterliche Festsetzung, selbstständige Erwerbstätigkeit, selbstständige Tätigkeit, Selbstständiger, selbständige Erwerbstätigkeit, selbständige Tätigkeit, Selbständiger, sozialgerichtliches Verfahren, Stundensatz, Unregelmäßigkeit, vorläufige Regelung, Zeitaufwand, Zeitdauer, Überzeugungsbildung

  • BAYERN | RECHT

    § 191; § 4 Abs 1; § 4 Abs 8; § 7 Abs 1; § 19 Abs 1 S 1 Nr 6; § 19 Abs 2 S 1; § 20; § 22
    (Sozialgerichtliches Verfahren - Entschädigung eines Beteiligten für Verdienstausfall - (un-)regelmäßige selbstständige Erwerbstätigkeit mit geringen Einkünften - Stundensatz - Beweismaßstab - Portokosten - richterliche Festsetzung)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Entschädigung Beteiligter im sozialgerichtlichen Verfahren; Ermittlung des Verdienstausfalls bei selbstständiger Erwerbstätigkeit; Auswirkungen einer richterlichen Kostenfestsetzung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erstattung von Verdienstausfall eines Selbständigen für die Teilnahme an einem Gerichtstermin; Gerichtlich festgesetzte Entschädigung; Begriff des Verdienstausfalls; Plausibilitätsanforderungen für die Geltendmachung eines Erstattungsanspruchs; Entschädigung Beteiligter im sozialgerichtlichen Verfahren; Ermittlung des Verdienstausfalls bei selbstständiger Erwerbstätigkeit; Auswirkungen einer richterlichen Kostenfestsetzung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • LSG Bayern, 18.04.2016 - L 15 SF 99/16

    Erfolglose Erinnerung gegen die Gerichtskostenfeststellung

    Mit Beschluss vom 06.05.2015, Az.: L 15 RF 9/15, hatte der Senat die Entschädigung des damaligen Antragstellers und jetzigen Erinnerungsführers (im Folgenden: Erinnerungsführer) nach dem JVEG wegen der mündlichen Verhandlung am 28.11.2013 auf insgesamt 43, 75 EUR festgesetzt.
  • LSG Bayern, 12.08.2015 - L 15 RF 23/15

    Kein neuer Sachvortrag durch Anhörungsrüge

    Die Anhörungsrüge gegen den Beschluss vom 6. Mai 2015, Az.: L 15 RF 9/15, wird verworfen.

    Mit Beschluss vom 06.05.2015, Az.: L 15 RF 9/15, dem Antragsteller zugestellt am 08.05.2015, setzte der Senat die Entschädigung des Antragstellers nach dem Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG) wegen der mündlichen Verhandlung am 28.11.2013 auf insgesamt 43, 75 EUR fest.

  • VGH Bayern, 18.08.2016 - 3 B 14.1431

    Festsetzung der Sachverständigenentschädigung

    Die vom Gericht festgesetzte Entschädigung kann daher auch niedriger ausfallen, als sie zuvor vom Kostenbeamten festgesetzt worden ist; das Verbot der reformatio in peius gilt nicht (vgl. BayLSG, B.v. 6.5.2015 - L 15 RF 9/15 - juris).
  • LSG Bayern, 07.10.2015 - L 15 RF 40/15

    Keine zweite Anhörungsrüge

    Mit Beschluss vom 06.05.2015, Az.: L 15 RF 9/15, setzte der Senat die Entschädigung des Antragstellers nach JVEG wegen der mündlichen Verhandlung am 28.11.2013 auf insgesamt 43, 75 EUR fest.

    Gleichwohl macht der Senat den Antragsteller nochmals insbesondere auf die Ausführungen in Ziff. 4.2., letzter Absatz, des Beschlusses vom 06.05.2015, Az.: L 15 RF 9/15, aufmerksam, in dem erläutert worden ist, warum vorliegend eine Entschädigung für einen ganzen Arbeitstag nicht möglich gewesen ist.

  • LSG Bayern, 12.08.2015 - L 15 RF 40/15

    Unzulässigkeit einer weiteren Anhörungsrüge wegen einer gerichtlichen Festsetzung

    Mit Beschluss vom 06.05.2015, Az.: L 15 RF 9/15, setzte der Senat die Entschädigung des Antragstellers nach JVEG wegen der mündlichen Verhandlung am 28.11.2013 auf insgesamt 43, 75 EUR fest.

    Gleichwohl macht der Senat den Antragsteller nochmals insbesondere auf die Ausführungen in Ziff. 4.2., letzter Absatz, des Beschlusses vom 06.05.2015, Az.: L 15 RF 9/15, aufmerksam, in dem erläutert worden ist, warum vorliegend eine Entschädigung für einen ganzen Arbeitstag nicht möglich gewesen ist.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht