Rechtsprechung
   LSG Bayern, 06.10.2010 - L 13 R 596/09   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Rentenversicherung

  • openjur.de

    Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit - Lokrangierführer - Zumutbarkeit einer Verweisungstätigkeit

  • sozialrecht-heute.de

    Anspruch eines Lokrangierführers auf Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGB VI § 240
    Anspruch eines Lokrangierführers auf Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Die Verweisung eines Lokrangierführers der Deutschen Bahn AG auf die Tätigkeit eines Registrators ist i.R. einer teilweisen Erwerbsminderungsrente wegen Berufsunfähigkeit zumutbar; Anspruch eines Lokrangierführers auf Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)  

  • LSG Bayern, 22.02.2012 - L 13 R 710/10

    Zu den Voraussetzungen einer Rente wegen Erwerbsminderung

    Zum Berufsbild hat sie auf die Entscheidungen des Senats L 13 R 596/09 und L 13 R 144/09 verwiesen.

    Wie in den Entscheidungen des BayLSG vom 6. Oktober 2010 - L 13 R 596/09 und vom 30. März 2011 - L 13 R 144/09 juris, dargelegt ist, ist die Tätigkeit eines Registrators als körperlich leichte Tätigkeit zu qualifizieren, welche bereits aus arbeitsorganisatorischen Gründen im Wechsel zwischen Sitzen, Stehen und Gehen verrichtet wird.

  • LSG Bayern, 16.12.2015 - L 13 R 250/14

    Zum Anspruch auf Erwerbsminderungsrente für eine Metzgereifachverkäuferin bei

    Die körperlichen Belastungen hängen weitgehend von der jeweiligen Arbeitsplatzgestaltung und der Arbeitsplatzorganisation ab; folglich sind das Handhaben schwere Aktenvorgänge, Zwangshaltungen und das Arbeiten auf Leitern nicht generell mit der Tätigkeit eine Registraturkraft verbunden (vgl. Urteil des Senats vom 6. Oktober 2010, Az. L 13 R 596/09, in juris; Urteil des BayLSG vom 28. April 2010, Az. L 1 R 807/09, in juris).
  • LSG Bayern, 13.08.2013 - L 1 R 702/11

    Zur Verweisbarkeit eines Kfz Mechanikers auf den Beruf des Registrators.

    Die körperlichen Belastungen hängen weitgehend von der jeweiligen Arbeitsplatzgestaltung und der Arbeitsplatzorganisation ab; folglich sind das Handhaben schwerer Aktenvorgänge, Zwangshaltungen und das Arbeiten auf Leitern nicht generell mit der Tätigkeit einer Registraturkraft verbunden (vgl. Urteil des Bay. LSG vom 6. Oktober 2010, Az. L 13 R 596/09, in juris; Urteil des Senats vom 28. April 2010, Az. L 1 R 807/09, in Juris).
  • LSG Bayern, 30.03.2011 - L 13 R 144/09

    Zur Frage der Verweisbarkeit eines Versicherten, der der Berufsgruppe der

    Wie der Senat bereits in seiner Entscheidung vom 6. Oktober 2010, Az. L 13 R 596/09, in juris, dargelegt hat, ist die Tätigkeit eines Registrators als körperlich leichte Tätigkeit zu qualifizieren, welche bereits aus arbeitsorganisatorischen Gründen im Wechsel zwischen Sitzen, Stehen und Gehen verrichtet wird.
  • LSG Bayern, 08.02.2012 - L 1 R 1005/09

    Zur Verweisbarkeit eines Maschinenfahrers und Koordinators auf Tätigkeiten als

    Die körperlichen Belastungen hängen weitgehend von der jeweiligen Arbeitsplatzgestaltung und der Arbeitsplatzorganisation ab; folglich sind das Handhaben schwerer Aktenvorgänge, Zwangshaltungen und das Arbeiten auf Leitern nicht generell mit der Tätigkeit einer Registraturkraft verbunden (vgl. Urteil des Bay. LSG vom 6. Oktober 2010, Az. L 13 R 596/09, in juris; Urteil des Senats vom 28. April 2010, Az. L 1 R 807/09, in juris).
  • LSG Bayern, 19.02.2015 - L 13 R 600/14

    Verweisbarkeit eines Verkäufers

    L 13 R 596/09; Urteil des 1. Senats des BayLSG vom 28. April 2010, Az. L 1 R 807/09, alle in juris).
  • LSG Bayern, 12.05.2011 - L 19 R 558/06

    Zur Verweisbarkeit eines Facharbeiters auf die Tätigkeit einer angelernten

    Die Verweisung auf eine Tätigkeit in der Vergütungsgruppe VIII ist nach der Rechtsprechung einem Facharbeiter zumutbar (Urteil des BSG vom 27.11.1991 - 5 RJ 91/89 - veröffentlicht in juris; Urteil des BayLSG vom 06.10.2010 - L 13 R 596/09).
  • LSG Bayern, 30.11.2011 - L 1 R 903/09

    Zu den Voraussetzungen einer Rente wegen Erwerbsminderung.

    Wie in den Entscheidungen des BayLSG v. 6. Oktober 2010 (L 13 R 596/09) und v. 30. März 2011 (L 13 R 144/09, juris) dargelegt ist, ist die Tätigkeit eines Registrators als körperlich leichte Tätigkeit zu qualifizieren, welche bereits aus arbeitsorganisatorischen Gründen im Wechsel zwischen Sitzen, Stehen und Gehen verrichtet wird.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht