Rechtsprechung
   LSG Bayern, 09.01.2018 - L 15 BL 10/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,1656
LSG Bayern, 09.01.2018 - L 15 BL 10/17 (https://dejure.org/2018,1656)
LSG Bayern, Entscheidung vom 09.01.2018 - L 15 BL 10/17 (https://dejure.org/2018,1656)
LSG Bayern, Entscheidung vom 09. Januar 2018 - L 15 BL 10/17 (https://dejure.org/2018,1656)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,1656) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Entschädigungs-/Schwerbehindertenrecht

  • BAYERN | RECHT

    BayBlindG Art. 1; GG Art. 3, Art. 20 Abs. 1; UN-BRK Art. 5 Abs. 2, Art. 2; BV Art. 118, Art. 118a
    Zum Anspruch auf Blindengeld nach dem Bayerischen Blindengeldgesetz

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Zum Anspruch auf Blindengeld nach dem Bayerischen Blindengeldgesetz

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gewährung von Blindengeld aufgrund erweiternder bzw. analoger Anwendung des BayBlindG; Sehbehinderung lediglich auf einem Auge; Verfassungskonformität der Beschränkung der Leistungen auf blinde Menschen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BayBlindG Art. 7 ; GG Art. 3 Abs. 1
    Gewährung von Blindengeld aufgrund erweiternder bzw. analoger Anwendung des BayBlindG

  • rechtsportal.de

    Anspruch auf Gewährung von Blindengeld im Sinne eines Nachteilsausgleichs für behinderte Menschen aufgrund erweiternder bzw. analoger Anwendung des Bayerischen Blindengeldgesetzes

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BSG, 14.06.2018 - B 9 BL 1/17 R

    Blindengeld bei Alzheimer?

    Das Blindengeld dient in erster Linie als Mittel zur Befriedigung laufender blindheitsspezifischer, auch immaterieller Bedürfnisse des Blinden, um diesem die Möglichkeit zu eröffnen, sich trotz Blindheit mit seiner Umgebung vertraut zu machen, mit eigenen Mitteln Kontakt zur Umwelt zu pflegen und am kulturellen Leben teilzunehmen (vgl BSG Urteil vom 5.12.2001 - B 7/1 SF 1/00 R - SozR 3-5922 § 1 Nr. 1 S 4 - Juris RdNr 17; BVerwG Urteil vom 14.5.1969 - V C 167.67 - BVerwGE 32, 89, 91 f; Bayerisches LSG Urteil vom 9.1.2018 - L 15 BL 10/17 - ZFSH/SGB 2018, 214, 218 = Juris RdNr 69) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht