Rechtsprechung
   LSG Bayern, 22.04.2009 - L 18 U 301/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,17335
LSG Bayern, 22.04.2009 - L 18 U 301/06 (https://dejure.org/2009,17335)
LSG Bayern, Entscheidung vom 22.04.2009 - L 18 U 301/06 (https://dejure.org/2009,17335)
LSG Bayern, Entscheidung vom 22. April 2009 - L 18 U 301/06 (https://dejure.org/2009,17335)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,17335) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Unfallversicherung

  • openjur.de

    Gesetzliche Unfallversicherung - Arbeitsunfall - haftungsbegründende Kausalität - Wahrscheinlichkeit -Nachweis - Fehlen konkurrierender Ursachen

  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung PDF (Volltext/Leitsatz)

    Arbeitsunfall - Kausalität - Bandzerreißung im Handgelenk - ungeeigneter Unfallhergang - Anästhesiepfleger - Abwesenheit konkurrierender Ursachen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGB VII § 8 Abs. 1 S. 2
    Anerkennung eines Arbeitsunfalls in der gesetzlichen Unfallversicherung; haftungsbegründende Kausalität beim Fehlen eines vergleichbaren Unfallgeschehens

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch eines Anästhesiepflegers auf Anerkennung einer Verletzung seines Handgelenks bei einer Lagerungskorrektur eines Patienten während einer Operation als Arbeitsunfall; Beweislastumkehr hinsichtlich der Ursächlichkeit eines geltend gemachten Ereignisses für einen (Erst-)Körperschaden aufgrund der Abwesenheit konkurrierender anderer Ursachen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • SG Karlsruhe, 26.02.2019 - S 1 U 2389/18

    Fehlende Anerkennung einer Rotatorenmanschette-Zerrung als Unfallfolge bei einer

    Selbst aus der Abwesenheit konkurrierender Ursachen für einen Körperschaden lässt sich die Wahrscheinlichkeit eines ursächlichen Zusammenhangs zwischen einem Unfallereignis und einem Körperschaden nicht begründen (vgl. BSG SozR 4-2700 § 8 Nr. 17, Rdnr. 18 und Bay. LSG vom 22.04.2009 - L 18 U 301/06 -, Rdnr. 32 (juris)).
  • SG Karlsruhe, 24.02.2017 - S 1 U 1112/16

    Gesetzliche Unfallversicherung - Arbeitsunfall - haftungsbegründende Kausalität -

    Selbst aus der Abwesenheit konkurrierender Ursachen für einen Körperschaden lässt sich die Wahrscheinlichkeit eines ursächlichen Zusammenhangs zwischen einem Unfallereignis und einem Körperschaden nicht begründen (vgl. BSG SozR 4-2700 § 8 Nr. 17, Rdnr. 18 und Bay. LSG vom 22.04.2009 - L 18 U 301/06 -, Rdnr. 32 ).
  • SG Karlsruhe, 24.02.2017 - S 1 U 803/16

    Gesetzliche Unfallversicherung - Arbeitsunfall - haftungsbegründende Kausalität -

    Selbst aus der Abwesenheit konkurrierender Ursachen für einen Körperschaden lässt sich die Wahrscheinlichkeit eines ursächlichen Zusammenhangs zwischen einem Unfallereignis und einem Körperschaden nicht begründen (vgl. BSG SozR 4-2700 § 8 Nr. 17, Rdnr. 18 und Bay. LSG vom 22.04.2009 - L 18 U 301/06 -, Rdnr. 32 ).
  • SG Karlsruhe, 14.10.2016 - S 1 U 2298/16

    Gesetzliche Unfallversicherung - Heilbehandlung - Verletztengeld - Unfallfolge -

    Selbst wenn konkurrierende Ursachen für einen Körperschaden nicht zu begründen wären (was hier angesichts der von Dr. B. objektivierten degenerativen Schäden am rechten Kniegelenk indes nicht der Fall ist), wäre allein aus diesem Umstand ein ursächlicher Zusammenhang zwischen einem Arbeitsunfallereignis und einem nachfolgend objektivierten Gesundheitsschaden nicht wahrscheinlich zu machen (vgl. Bay. LSG vom 22.04.2009 - L 18 U 301/06 - ).
  • SG Karlsruhe, 29.06.2018 - S 1 U 4293/16

    Sozialgerichtliches Verfahren - Gesetzliche Unfallversicherung - Arbeitsunfall -

    Selbst aus der Abwesenheit konkurrierender Ursachen für einen Körperschaden lässt sich die Wahrscheinlichkeit eines ursächlichen Zusammenhangs zwischen einem Arbeitsunfallereignis und dem Körperschaden nicht herleiten (vgl. BSG SozR 4-2700 § 8 Nr. 17, Rdnr. 18 und Bay. LSG vom 22.04.2009 - L 18 U 301/06 -, Rdnr. 32 ).
  • LSG Bayern, 12.04.2011 - L 17 U 480/08
    Entgegen der Auffassung des Klägers begründet die Nichtfeststellbarkeit eines Vorschadens bzw. von konkurrierenden Ursachen aber nicht den rechtlich wesentlichen Ursachenzusammenhang zwischen dem Ereignis und der Achillessehnenruptur als (Erst-) Körperschaden (s. hierzu BayLSG, Urteil vom 22.04.2009, L 18 U 301/06).
  • LSG Bayern, 19.05.2011 - L 17 U 480/08

    Zum Vorliegen eines geeigneten Unfallmechanismus beim Schieben eines Baumstamms,

    Entgegen der Auffassung des Klägers begründet die Nichtfeststellbarkeit eines Vorschadens bzw. von konkurrierenden Ursachen aber nicht den rechtlich wesentlichen Ursachenzusammenhang zwischen dem Ereignis und der Achillessehnenruptur als (Erst-) Körperschaden (s. hierzu BayLSG, Urteil vom 22.04.2009, L 18 U 301/06).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht