Rechtsprechung
   LSG Bayern, 23.10.2007 - L 5 KR 54/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,24866
LSG Bayern, 23.10.2007 - L 5 KR 54/07 (https://dejure.org/2007,24866)
LSG Bayern, Entscheidung vom 23.10.2007 - L 5 KR 54/07 (https://dejure.org/2007,24866)
LSG Bayern, Entscheidung vom 23. Januar 2007 - L 5 KR 54/07 (https://dejure.org/2007,24866)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,24866) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Krankenversicherung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Grenze der körperlichen Entstellung bei Bemerkbarmachen der Erkrankung schon bei flüchtiger Begegnung in alltäglichen Situationen; Vorliegen einer neuen Behandlungsmethode i.S.e. ärztlichen Leistung im einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM-Ä)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • krankenkassen-direkt.de (Ausführliche Zusammenfassung)

    Keine Behandlung des "Totenkopfsyndroms" bei HIV-Infektion mit "New Fill"

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Berlin-Brandenburg, 23.09.2015 - L 9 KR 343/13

    Ärztliche Behandlung - Medizinprodukt - Sculptra (New Fill) - neue

    Er hat keinen Anspruch auf die Versorgung und ärztliche Behandlung mit Sculptra; eine solche Behandlung gehört (nach wie vor) nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen (so der Senat bereits im Urteil vom 18. Februar 2010, L 9 KR 10/08, zitiert nach juris, dort Rdnr. 26ff.; Bayerisches LSG, Urteil vom 23. Oktober 2007, L 5 KR 54/07).

    Das hat zur Folge, dass die gesetzlichen Krankenkassen nicht schon dann leistungspflichtig sind, falls eine streitige Therapie im konkreten Fall nach Einschätzung des Versicherten oder seiner behandelnden Ärzte positiv verlaufen ist oder wenn einzelne Ärzte die Therapie befürwortet haben (vgl. Bayerisches Landessozialgericht, Urteil vom 23. Oktober 2007, L 5 KR 54/07).

  • LSG Berlin-Brandenburg, 18.02.2010 - L 9 KR 10/08

    Ärztliche Behandlung; Medizinprodukt; Sculptra (New Fill); neue

    20 II. Der Kläger hat keinen Anspruch auf Erstattung der Kosten für die Behandlung durch Injektionen mit Sculptra (bzw. New Fill), da eine solche Behandlung nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gehört (so auch Bayerisches LSG, Urteil vom 23. Oktober 2007. L 5 KR 54/07 und LSG Berlin-Brandenburg, 24. Senat, Urteil vom 17. Juli 2008, L 24 KR 149/07, beide zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht