Rechtsprechung
   LSG Bayern, 28.06.2011 - L 20 R 279/07   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Rentenversicherung

  • openjur.de

    1. Eine Lösung von dem früheren Beruf liegt vor, wenn die Aufgabe der höherwertigen Tätigkeit vom Willen des Versicherten getragen wird, d. h. wenn der Versicherte seiner bisherigen Berufstätigkeit nicht mehr nachgehen will und sich endgültig einer anderen Berufstätigkeit zuwendet.2. Zu den q

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Kein Anspruch auf Gewährung von Erwerbsminderungsrente trotz Mehrfachbehinderung und an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit

  • sozialrecht-heute.de

    Anspruch auf eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung; fehlender Berufsschutz bei der Lösung eines Kraftfahrers von seinem erlernten Beruf

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch auf eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung; fehlender Berufsschutz bei der Lösung eines Kraftfahrers von seinem erlernten Beruf

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bei fehlendem Berufsschutz wegen der Lösung eines Kraftfahrers von seinem erlernten Beruf kommt ein Anspruch auf eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung gemäß § 240 SGB VI nicht in Betracht; Anspruch auf eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung gemäß § 240 SGB VI bei fehlendem Berufsschutz wegen der Lösung eines Kraftfahrers von seinem erlernten Beruf

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LSG Hamburg, 07.09.2016 - L 2 R 73/15

    Anspruch eines Gehörlosen auf Rente wegen Erwerbsminderung bis zur verbindlichen

    Für ihre Auffassung, dass ein offener Arbeitsmarkt für Gehörlose bundesweit bestehe, z.B. auch im Bereich der Warensortiererei, bezieht die Beklagte sich auf Urteile der Landessozialgerichte Baden Württemberg vom 23. Januar 2007- L 11 R 269/03 -, Sachsen-Anhalt vom 12. Oktober 2011 - L 3 R 403/08- und Bayern vom 28. Juni 2011 - L 20 R 279/07 -.

    Auch die erst in der mündlichen Verhandlung vor dem erkennenden Gericht in Bezug genommenen Entscheidungen der Landessozialgerichte Baden Württemberg vom 23. Januar 2007- L 11 R 269/03 -, Sachsen-Anhalt vom 12. Oktober 2011 - L 3 R 403/08- und Bayern vom 28. Juni 2011 - L 20 R 279/07 - vermögen keine Zweifel an der Richtigkeit der Angaben des Sachverständigen M1 zu begründen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht