Rechtsprechung
   LSG Bayern, 28.10.2009 - L 19 R 167/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,24556
LSG Bayern, 28.10.2009 - L 19 R 167/07 (https://dejure.org/2009,24556)
LSG Bayern, Entscheidung vom 28.10.2009 - L 19 R 167/07 (https://dejure.org/2009,24556)
LSG Bayern, Entscheidung vom 28. Januar 2009 - L 19 R 167/07 (https://dejure.org/2009,24556)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,24556) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Rentenversicherung

  • openjur.de

    Rente wegen voller Erwerbsminderung - Erfüllung der besonderen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch eines Prozessbeteiligten auf Gewährung einer Rente wegen voller Erwerbsminderung im Hinblick auf die Erfüllung der versicherungsrechtlichen Voraussetzungen; Anerkennung von Anrechnungszeiten und Berücksichtigungszeiten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch auf Rente wegen voller Erwerbsminderung; Erfüllung der besonderen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen; Anerkennung von Anrechnungszeiten

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • SG Berlin, 28.03.2012 - S 31 R 4622/08

    Anrechnungszeit wegen Arbeitslosigkeit - Anrechnungszeit wegen Arbeitsunfähigkeit

    Denn der Versuch, mit entsprechenden Eigenbemühungen die drohende Beschäftigungslosigkeit zu überwinden, dürfte als sozialadäquates Verhalten anzusehen sein, auf Grund dessen der Kläger grundsätzlich dem Kreis der Arbeitsuchenden im Sinne des § 58 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 SGB VI zuzuordnen gewesen sein dürfte (vgl. Bayerisches Landessozialgericht (LSG), Urteil vom 28. Oktober 2009, Az. L 19 R 167/07, Rdnr. 22).

    Denn wie bereits oben ausgeführt dient das von der Rechtsprechung entwickelte Tatbestandsmerkmal des Überbrückungstatbestandes der weiteren Ausfüllung des unbestimmten Rechtsbegriffs der "Unterbrechung" im Sinne des § 58 Abs. 2 S. 1 SGB VI. Bei diesem handelt es sich um ein weiteres Tatbestandsmerkmal der Anrechnungszeiten nach § 58 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und 2 bis 3a SGB VI. Für das Vorliegen der Tatbestandsmerkmale von Anrechnungszeiten gilt jedoch nach den allgemeinen Grundsätzen des Beweisrechts der Maßstab des Vollbeweises (vgl. Bayerisches LSG, Urteil vom 28. Oktober 2009, Az. L 19 R 167/07, Rdnr. 21 für den Nachweis der Voraussetzungen einer Anrechnungszeit gemäß § 58 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 SGB VI; ebenso Gürtner , in: Kasseler Kommentar, § 58 SGB VI Rdnr. 27; vgl. auch LSG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 24. Februar 2011, Az. L 1 R 27/08, Rdnr. 26 für den Nachweis der Voraussetzungen einer Anrechnungszeit im Beitrittsgebiet gemäß § 252a Abs. 1 S. 1 Nr. 3 SGB VI - jeweils zitiert nach juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht