Rechtsprechung
   LSG Berlin-Brandenburg, 08.06.2010 - L 19 AS 651/10 B PKH   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,17555
LSG Berlin-Brandenburg, 08.06.2010 - L 19 AS 651/10 B PKH (https://dejure.org/2010,17555)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 08.06.2010 - L 19 AS 651/10 B PKH (https://dejure.org/2010,17555)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 08. Juni 2010 - L 19 AS 651/10 B PKH (https://dejure.org/2010,17555)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,17555) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VG Halle, 18.12.2012 - 7 A 16/12

    Wohngeld; Haushaltsmitglied; Heimunterbringung; PKH - Beiordnung einer

    Dabei ist entgegen dem Wortlaut des § 121 ZPO auch die Beiordnung einer Anwalts-GmbH im Sinne der §§ 59c ff. BRAO zulässig (vgl. BayLSG, Beschluss vom 21. Juni 2010 - L 2 U 428/09 B PKH - LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 8. Juni 2010 - L 19 AS 651/10 B - OLG Nürnberg, Beschlüsse vom 1. Juli 2002 - 10 WF 1088/02 - und vom 15. Juli 2002 - 10 WF 1443/02 - s.a. zur Beiordnung einer RA-Sozietät BGH, Beschluss vom 17. September 2008 - IV ZR 343/07 - und zur Beiordnung einer RA-AG LAG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 22. Februar 2010 - 2 Ta 12/10 -, a.A. OLG Celle, Beschluss vom 2. Mai 2003 - 7 U 11/03 - Sächsisches LSG, Beschluss vom 24. April 2012 - L 3 AS 569/10 B PKH -).

    § 121 Abs. 1 ZPO ist daher im Lichte der §§ 59c, 59l BRAO verfassungskonform im Hinblick auf Art. 12 Abs. 1 und Art. 3 Abs. 1 GG auszulegen (vgl. LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 8. Juni 2010 - L 19 AS 651/10 B - unter Verweis auf BGH, Beschluss vom 17. September 2009, a.a.O.).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 05.11.2010 - L 19 AS 1684/10

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Voraussetzung für eine solche Verpflichtung ist zumindest, dass bei der nachzuholenden Ermessensentscheidung diese mit überwiegender Wahrscheinlichkeit zu Gunsten des Antragstellers ausgeht oder ohne die begehrte Regelungsanordnung Rechtschutz nicht mehr erreichbar und dies für den Antragsteller unzumutbar wäre (vgl. hierzu LSG NRW Beschluss vom 28.05.2010 - L 19 AS 651/10 B ER - mit weiteren Rechtsprechungshinweisen).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.05.2015 - 13 A 1802/14

    Bewilligung ratenfreier Prozesskostenhilfe (PKH) unter Beiordnung eines

    BGH, Beschluss vom 17. September 2008 - IV ZR 343/07 -, NJW 2009, 440 f. = juris (zur Anwaltssozietät); dem folgend OLG Nürnberg, Beschluss vom 14. Januar 2013 - 10 WF 1449/12 -, NJW 2013, 948 = juris Rn. 6 ff.; LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 8. Juni 2010 - L 19 AS 651/10 B PKH -, juris Rn. 7 f.; VG Halle (Saale), Beschluss vom 18. Dezember 2012 - 7 A 16/12 -, juris Rn. 8 (zur Anwalts-GmbH); Zöller, ZPO, 30. Aufl., 2014, § 121 Rn. 2; Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO, 73. Aufl., 2015, § 121 Rn. 7; a. A. LSG Ba.-Wü., Beschluss vom 2. September 2009 - L 8 5402/08 PKH -, Breith 2010, 91 f. = juris; ohne Erwähnung der Rechtsprechung des BGH: OVG NRW, Beschluss vom 10. Januar 2013 - 12 A 441/12 -, juris Rn. 2 (nicht entscheidungstragend).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 20.11.2013 - L 2 AS 1494/13
    Als "Rechtsanwalt" im Sinne der Vorschrift ist auch die personengesellschaftlich verfasste Rechtsanwaltskanzlei anzusehen (BGH Beschluss vom 17.09.2008 - IV ZR 343/07 - juris Rn. 1; LSG NRW Beschluss vom 26.06.2013 - L 6 AS 732/13 B mwN; LSG Hessen Beschluss vom 10.01.2013 - L 6 AS 300/12 B juris Rn. 15; LSG Berlin-Brandenburg Beschluss vom 11.07.2012 - L 18 AS 1626/12 B ER juris Rn. 7; Beschluss vom 08.06.2010 - L 19 AS 651/10 B PKH juris Rn. 7 mwN; LSG Bayern Beschluss vom 21.06.2010 - L 2 U 428/09 B PKH juris Rn. 16; Leitherer in: Meyer-Ladewig/Keller/ Leitherer, SGG, 10. Aufl. 2012, § 73a Rn. 9; a.A. LSG Sachsen Beschluss vom 22.04.2013 - L 3 AS 1310/12 B PKH juris Rn. 26.; Beschluss vom 24.04.2012 - L 3 AS 569/10 B PKH juris Rn. 4; LSG Baden-Württemberg Beschluss vom 02.09.2009 - L 8 U 5402/08 juris Rn. 1 ff.).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 05.11.2010 - L 19 AS 1683/10

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Voraussetzung für eine solche Verpflichtung ist zumindest, dass bei der nachzuholenden Ermessensentscheidung diese mit überwiegender Wahrscheinlichkeit zu Gunsten des Antragstellers ausgeht oder ohne die begehrte Regelungsanordnung Rechtschutz nicht mehr erreichbar und dies für den Antragsteller unzumutbar wäre (vgl. hierzu LSG NRW Beschluss vom 28.05.2010 - L 19 AS 651/10 B ER - mit weiteren Rechtsprechungshinweisen).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 11.10.2010 - L 19 AS 1626/10

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Voraussetzung für eine solche Verpflichtung ist zumindest, dass bei der nachzuholenden Ermessensentscheidung diese mit überwiegender Wahrscheinlichkeit zu Gunsten des Antragstellers ausgeht oder ohne die begehrte Regelungsanordnung Rechtschutz nicht mehr erreichbar und dies für den Antragsteller unzumutbar wäre (vgl. hierzu LSG NRW Beschluss vom 28.05.2010 - L 19 AS 651/10 B ER - mit weiteren Rechtsprechungshinweisen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht