Rechtsprechung
   LSG Berlin-Brandenburg, 18.03.2016 - L 24 KA 22/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,12737
LSG Berlin-Brandenburg, 18.03.2016 - L 24 KA 22/15 (https://dejure.org/2016,12737)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 18.03.2016 - L 24 KA 22/15 (https://dejure.org/2016,12737)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 18. März 2016 - L 24 KA 22/15 (https://dejure.org/2016,12737)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,12737) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vertragsärztliche Honorarbescheide; Zuschlag zum Regelleistungsvolumen; Maßgeblicher Faktor für die Höhe des RLV; Angemessene Vergütungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vertragsärztliche Honorarbescheide; Zuschlag zum Regelleistungsvolumen; Maßgeblicher Faktor für die Höhe des RLV ; Angemessene Vergütungen

  • rechtsportal.de

    SGB V a.F. § 87b Abs. 2
    Vertragsärztliche Honorarbescheide

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BSG, 16.05.2018 - B 6 KA 15/17 R

    Zuerkennung eines höheren vertragsärztlichen Regelleistungsvolumens

    Indes kann der Sinn der Regelung zum BAG-Zuschlag nicht auf das Ziel des Ausgleichs einer Benachteiligung der BAG in Form von Fallzählungsverlusten beschränkt werden (so auch bereits: Schleswig-Holsteinisches LSG Urteil vom 9.5.2017 - L 4 KA 93/14 - Juris RdNr 40 ff; ähnlich SG Marburg Urteil vom 26.10.2016 - S 12 KA 59/15 - Juris RdNr 46; SG Marburg Urteil vom 14.4.2010 - S 11 KA 512/09 - Juris RdNr 34, 36; anders dagegen LSG Berlin-Brandenburg Urteil vom 24.11.2016 - L 24 KA 10/15 - Juris RdNr 22; LSG Berlin-Brandenburg Urteil vom 18.3.2016 - L 24 KA 22/15 - Juris RdNr 55, 57, insoweit aufgehoben durch das Urteil des Senats vom heutigen Tage zum Az: - B 6 KA 17/17 R - SG Berlin Urteil vom 19.9.2012 - S 83 KA 399/11 - Juris RdNr 101 f) .
  • LSG Berlin-Brandenburg, 24.11.2016 - L 24 KA 25/15

    Rechtmäßigkeit der Vergütung vertragsärztlicher Leistungen

    Die Umsetzung der Honorarregelungen im Land Brandenburg durch den M-GVA/A-RLV entspricht den Vorgaben des Bewertungsausschusses (so bereits Beschluss des Senats vom 20. Februar 2015 -L 24 KA 98/13 juris-Rdnr. 28ff sowie Urteile vom 6. Oktober 2015 -L 24 KA 65/14- juris-Rdnr.49ff sowie vom 18. März 2016 -L 24 KA 22/15- jeweils für 2010 und Urteil vom 18. März 2016 -L 24 KA 9/15- juris-Rdnr.44ff für 2011):.
  • LSG Berlin-Brandenburg, 24.11.2016 - L 24 KA 10/15

    Bestimmung des für ein Medizinisches Versorgungszentrum maßgeblichen

    Er verliert damit dann seine Berechtigung, wenn - wie bei der Neugründung eines Medizinischen Versorgungszentrums - alle Arztfälle der angestellten Ärzte in die Berechnung des dem Medizinischen Versorgungszentrums zugewiesenen Regelleistungsvolumens eingehen (vgl. bereits Urteil des erkennenden Senats v. 18. März 2016 - L 24 KA 22/15 - juris Rn 59).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht