Rechtsprechung
   LSG Berlin-Brandenburg, 23.04.2015 - L 2 U 55/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,12597
LSG Berlin-Brandenburg, 23.04.2015 - L 2 U 55/13 (https://dejure.org/2015,12597)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 23.04.2015 - L 2 U 55/13 (https://dejure.org/2015,12597)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 23. April 2015 - L 2 U 55/13 (https://dejure.org/2015,12597)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,12597) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 130 Abs 2 S 1 SGB 7, § 150 Abs 2 S 2 SGB 7, § 13d HGB, § 13e HGB, § 13f HGB
    Haftung eines Bevollmächtigten für Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung bei Insolvenz der deutschen Zweigniederlassung einer nach englischem Recht gegründeten Limited (Gesellschaft mit beschränkter Haftung)

  • Entscheidungsdatenbank Brandenburg

    § 130 Abs 2 S 1 SGB 7, § 150 Abs 2 S 2 SGB 7, § 13d HGB, § 13e HGB, § 13f HGB, § 13g HGB, Art 49 AEUV, Art 54 AEUV
    Haftung eines Bevollmächtigten für Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung bei Insolvenz der deutschen Zweigniederlassung einer nach englischem Recht gegründeten Limited (Gesellschaft mit beschränkter Haftung)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beitragspflicht zur gesetzlichen Unfallversicherung eines Geschäftsführers einer insolventen deutschen Zweigniederlassung einer walisischen Limited; Begriff des Firmensitzes; Sitz- und Gründungstheorie; Organisatorischer Mittelpunkt eines Unternehmens; Haftung einer GmbH ...

  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung PDF (Volltext/Leitsatz)

    Sitz eines Unternehmens - Bevollmächtigtenhaftung - britische Li-mited - Geschäftstätigkeit nur in Deutschland - für das Unternehmen gewählte rechtliche Regelungen entscheidend - Gründungstheorie maßgeblich - organisatorischer Mittelpunkt nicht ausschlaggebend

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zum Sitz einer englischen Ltd. mit deutscher Zweigniederlassung (hier: wegen Haftung des Bevollmächtigten der Zweigniederlassung für Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung)

  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung PDF (Volltext/Leitsatz)

    Sitz eines Unternehmens - Bevollmächtigtenhaftung - britische Li-mited - Geschäftstätigkeit nur in Deutschland - für das Unternehmen gewählte rechtliche Regelungen entscheidend - Gründungstheorie maßgeblich - organisatorischer Mittelpunkt nicht ausschlaggebend

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Haftung einer GmbH nach englischem und walisischem Recht für Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung; Sitz eines Unternehmens im Sinne des § 130 Abs. 2 SGB VII; Anforderungen an die Bestellung eines Bevollmächtigten

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2015, 2078
  • NZI 2015, 1020
  • NZG 2015, 832
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht