Rechtsprechung
   LSG Berlin-Brandenburg, 28.10.2009 - L 7 KA 119/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,13997
LSG Berlin-Brandenburg, 28.10.2009 - L 7 KA 119/07 (https://dejure.org/2009,13997)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 28.10.2009 - L 7 KA 119/07 (https://dejure.org/2009,13997)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 28. Januar 2009 - L 7 KA 119/07 (https://dejure.org/2009,13997)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,13997) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Eingeschränkte Einzelfallprüfung bei einem statistischen Vergleich von Arzneimittelverordnungen als Aufgreifkriterium für eine Überprüfung durch Gremien der Kassenärztlichen Vereinigung und der Krankenkasssen; Wirkstoffbezogene Prüfung der Unwirtschaftlichkeit einer ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Feststellung unzulässiger Arzneimittelverordnungen bei der Wirtschaftlichkeitsprüfung in der vertragsärztlichen Versorgung; Rechtmäßigkeit eines Regresses

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BSG, 07.12.2010 - B 11 AL 74/10 B

    Nichtzulassungsbeschwerde - grundsätzliche Bedeutung der Rechtsfrage - Darlegung

    Schon diese vom Wortlaut weiter reichende Vorschrift des § 114 Satz 2 VwGO umfasst in ihrem Anwendungsbereich nicht die nachträglich erstmalige Ausübung von Ermessen während des gerichtlichen Verfahrens (vgl BVerwG Buchholz 316 § 48 VwVfG Nr. 115 = NVwZ 2007, 470; vgl auch LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 28.10.2009 - L 7 KA 119/07; Kopp/Schenke, VwGO, 16. Aufl 2009, § 114 RdNr 50).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 28.10.2009 - L 7 KA 131/06

    Wirtschftlichkeitsprüfung; Arzneimittelregress; eingeschränkte Einzelfallprüfung;

    Mit Beschluss vom 31. Juli 2007 hat der Senat das die Patientin G S betreffende Verfahren vom hiesigen Rechtsstreit L 7 KA 131/06 abgetrennt und unter dem Aktenzeichen L 7 KA 119/07 fortgeführt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht