Rechtsprechung
   LSG Berlin-Brandenburg, 31.01.2007 - L 9 KR 1168/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,15557
LSG Berlin-Brandenburg, 31.01.2007 - L 9 KR 1168/05 (https://dejure.org/2007,15557)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 31.01.2007 - L 9 KR 1168/05 (https://dejure.org/2007,15557)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 31. Januar 2007 - L 9 KR 1168/05 (https://dejure.org/2007,15557)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,15557) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Krankenversicherung

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Erforderlichkeit einer Blutwäsche in teilstationärer Behandlung; Rechtsbeziehungen zwischen Krankenhaus und Krankenkasse; Anspruch auf Krankenhausbehandlung; Erforderlichkeit der Behandlung in einem Krankenhaus; Anspruch auf Krankenhauspflege; Abgrenzung einer ambulanten ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • nikolaus-beschluss.de (Kurzinformation)

    LDL-Apharese - Hyperlipoproteinämie des Lipoproteins (a) - Sonderfall

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LSG Berlin-Brandenburg, 24.02.2016 - L 9 KR 412/15

    Genehmigungsfiktion - fiktionsfähiger Antrag

    Die Erbringung von Apheresen gehört auch keineswegs zu Behandlungen, die ausschließlich ambulant erbracht werden; gerade schwerkranke Patienten werden wegen der Gefahren, die mit der extracorporalen Hämodialyse verbunden sind, nicht selten im Krankenhaus behandelt (vgl. Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Urteil vom 31. Januar 2007 - L 9 KR 1168/05 -, juris, zu einer teilstationären Behandlung).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 12.11.2009 - L 9 KR 11/08

    Übernahme der Kosten einer Krankenhausbehandlung zum Zwecke des Gastric Banding;

    Als Leistungsvoraussetzung ist sie weder entbehrlich, über den sozialrechtlichen Herstellungsanspruch ersetzbar, noch kann über ihr Fehlen durch eine entsprechende Anwendung von § 242 Bürgerliches Gesetzbuch hinweggesehen werden, weil das Rahmenrecht des Versicherten aus § 27 Abs. 1 S. 2 Nr. 5 SGB V auf Krankenhausbehandlung erst durch die Verordnung eines Vertragsarztes in einen Anspruch auf Krankenhausbehandlung konkretisiert wird (Urteil des Senats vom 31. Januar 2007, L 9 KR 1168/05, zitiert nach juris, Rn. 29).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 24.06.2010 - L 9 KR 14/09

    Diagnostische Abklärung der Fertilität; Abgrenzung der Leistungen der

    Das Rahmenrechtdes Versicherten aus § 27 Abs. 1 S. 2 Nr. 5 SGB V auf Krankenhausbehandlung wird erst durch die Verordnung eines Vertragsarztes in einen Anspruch auf Krankenhausbehandlung konkretisiert (Urteil des Senats vom 31. Januar 2007, L 9 KR 1168/05, zitiert nach juris, Rn. 29).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 19.10.2005 - L 9 KR 372/01

    Krankenversicherung - Kostenerstattung für selbstbeschaffte Krankenbehandlung -

    Das abgetrennte Verfahren ist bei dem Senat zum Aktenzeichen L 9 KR 1168/05 anhängig.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht