Rechtsprechung
   LSG Hamburg, 15.03.2017 - L 5 KA 16/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,23231
LSG Hamburg, 15.03.2017 - L 5 KA 16/15 (https://dejure.org/2017,23231)
LSG Hamburg, Entscheidung vom 15.03.2017 - L 5 KA 16/15 (https://dejure.org/2017,23231)
LSG Hamburg, Entscheidung vom 15. März 2017 - L 5 KA 16/15 (https://dejure.org/2017,23231)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,23231) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Vertragsarztangelegenheiten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kassenarztrecht; Sachlich-rechnerische Richtigstellung einer Honoraranforderung; Rechtsgrundlage; Nachgehende Richtigstellung von Honorarbescheiden; Vertrauensschutz

  • rechtsportal.de

    SGB V § 106a ; SGB I § 37 S. 1; SGB X § 45
    Kassenarztrecht

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Rechtmäßigkeit der sachlich-rechnerischen Richtigstellung der Honoraranforderung eines Kassenarztes; Abrechnung von Akupunkturleistungen durch einen Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Kassenarztrecht; Sachlich-rechnerische Richtigstellung einer ...

  • Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht PDF, S. 18 (Kurzinformation)

    Vertragsarztrecht | Sachlich-rechnerische Berichtigung | Fachfremde Leistungen | Vertrauensschutz durch Genehmigung für fachfremde Leistung (Akupunktur)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Hamburg, 15.03.2017 - L 5 KA 17/15

    Rechtmäßigkeit der sachlich-rechnerischen Richtigstellung der Honoraranforderung

    Wie bereits für das Quartal II/2013 (Bescheid vom 26. November 2013, Widerspruchsbescheid vom 30. September 2014, Klageverfahren S 27 KA 15/15, Berufungsverfahren L 5 KA 18/15, Minderung um 7.198,03 Euro) und nachfolgend für das Quartal IV/2013 (Bescheid vom 16. Mai 2014, Widerspruchsbescheid vom 18. September 2014, Klageverfahren S 27 KA 159/14, Berufungsverfahren L 5 KA 16/15, Minderung um 1.124,90 Euro) berichtigte die Beklagte mit Bescheid vom 16. Dezember 2013 die Honoraranforderung des Klägers für das Quartal III/2013 dahingehend, dass die Leistungen nach GOP 30790 EBM (Anzahl: 17) und GOP 30791 EBM (Anzahl: 110) nicht berücksichtigt werden könnten, sodass sich die Honorarforderung des Klägers um 3.105,67 Euro mindere, was in der Honorarabrechnung bereits berücksichtigt wurde.
  • LSG Hamburg, 15.03.2017 - L 5 KA 18/15
    Wie nachfolgend für die Quartale III/2013 (Bescheid vom 16. Dezember 2013, Widerspruchsbescheid vom 30. September 2014, Klageverfahren S 27 KA 14/15, Berufungsverfahren L 5 KA 17/15, Minderung um 3.105,67 Euro) und für das Quartal IV/2013 (Bescheid vom 16. Mai 2014, Widerspruchsbescheid vom 18. September 2014, Klageverfahren S 27 KA 159/14, Berufungsverfahren L 5 KA 16/15, Minderung um 1.124,90 Euro) berichtigte die Beklagte mit Bescheid vom 26. November 2013 die Honoraranforderung des Klägers für das Quartal II/2013 dahingehend, dass die Leistungen nach GOP 30790 EBM (Anzahl: 29) und GOP 30791 EBM (Anzahl: 278) nicht berücksichtigt werden könnten, sodass sich die Honorarforderung des Klägers um 7.198,03 Euro mindere, was in der Honorarabrechnung bereits berücksichtigt wurde.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht