Rechtsprechung
   LSG Hessen, 08.02.2010 - L 8 KR 294/09 B ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,2021
LSG Hessen, 08.02.2010 - L 8 KR 294/09 B ER (https://dejure.org/2010,2021)
LSG Hessen, Entscheidung vom 08.02.2010 - L 8 KR 294/09 B ER (https://dejure.org/2010,2021)
LSG Hessen, Entscheidung vom 08. Februar 2010 - L 8 KR 294/09 B ER (https://dejure.org/2010,2021)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,2021) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Krankenversicherung

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 86b Abs 2 S 2 SGG, § 920 Abs 2 ZPO, § 65a Abs 1 SGB 5, § 69 Abs 1 SGB 5, § 1 UWG
    Krankenversicherung - Bonusregelung für gesundheitsbewusstes Verhalten - kein Wettbewerbsverstoß bei Nichterforderlichkeit eines ärztlichen Nachweises - Anwendbarkeit des UWG bei Wettbewerb zwischen gesetzlichen Krankenkassen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit einer Bonusgewährung für gesundheitsbewußtes Verhalten von Versicherten; Satzungsmäßige Bestimmung von Bonusgewährungen im Verhältnis zum Wettbewerb zwischen Krankenkassen; Rücksichtnahme auf Belange anderer Krankenkassen bei Werbung mit einer Bonusgewährung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Bonus für Normalgewichtige und Nichtraucher ohne ärztlichen Nachweis // Landessozialgericht sieht keinen Wettbewerbsverstoß bei Bonusgewährung für gesundheitsbewusstes Verhalten und lehnt Eilantrag der AOK ab

  • christmann-law.de (Zusammenfassung)
  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Krankenkassen-Bonus für gesundheitsbewusstes Verhalten

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Bonus für Nichtraucher ohne ärztliche Bestätigung - Dieses Angebot einer gesetzlichen Krankenkasse ist nicht wettbewerbswidrig

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Krankenkassen-Bonus für Normalgewichtige und Nichtraucher ohne ärztlichen Nachweis wettbewerbsgemäß

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Kassen-Bonus auch ohne Nachweis möglich

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Bonus für Normalgewichtige und Nichtraucher ohne ärztlichen Nachweis // Landessozialgericht sieht keinen Wettbewerbsverstoß bei Bonusgewährung für gesundheitsbewusstes Verhalten und lehnt Eilantrag der AOK ab

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Krankenkassen-Bonus für Normalgewichtige und Nichtraucher ohne ärztlichen Nachweis wettbewerbsgemäß

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LSG Thüringen, 19.07.2011 - L 6 KR 825/09

    (Krankenversicherung - Unterlassung von Mitgliederwerbung durch Telefonanrufe -

    Ist das Begehren einer Antragstellerin allein darauf gerichtet, zu unterbinden, dass durch unaufgeforderte Werbeanrufe der Antragsgegnerin Mitglieder zu einem Kassenwechsel bewogen werden, kommt allein der Erlass einer Sicherungsanordnung in Form der Unterlassungsverfügung in Betracht (vgl LSG Essen vom 15.11.2006 - L 16 B 28/06 KR ER, LSG Stuttgart vom 2.11.2009 - L 11 KR 3727/09 ER-B und LSG Darmstadt vom 8.2.2010 - L 8 KR 294/09 B ER).

    Da das Begehren der Antragstellerin allein darauf gerichtet ist,zu unterbinden, dass durch unaufgeforderte Werbeanrufe derAntragsgegnerin Mitglieder zu einem Kassenwechsel bewogen werden,kommt hier, entgegen der Auffassung der Vorinstanz, allein derErlass einer Sicherungsanordnung in Form der Unterlassungsverfügungin Betracht (vgl. Keller in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 9.Aufl. 2008, § 86b Rdnr. 25a sowie LSG Nordrhein-Westfalen,Beschluss vom 15. November 2006 - Az.: L 16 B 28/06 KR ER; a.A.allerdings ohne nähere Begründung LSG Baden-Württemberg, Beschlussvom 2. November 2009, Az.: L 11 KR 3727/09 ER-B und LSG Hessen,Beschluss vom 8. Februar 2010, Az.: L 8 KR 294/09 B ER:Regelungsanordnung).

  • SG Frankfurt/Main, 08.03.2018 - S 18 KR 71/18
    Die Streitwertfestsetzung folgt aus §§ 53 Abs. 2 Nr. 4, 52 Abs. 2 GKG (zur Streitwertfestsetzung in dieser Höhe vgl. Landessozialgericht Hessen, Beschluss vom 08. Februar 2010 - L 8 KR 294/09 B ER -, juris).
  • SG Gotha, 26.08.2009 - S 3 KR 4086/09

    Rechtmäßigkeit der Mitgliederwerbung einer Krankenversicherung bei den

    Da das Begehren der Antragstellerin allein darauf gerichtet ist, zu unterbinden, dass durch unaufgeforderte Werbeanrufe der Antragsgegnerin Mitglieder zu einem Kassenwechsel bewogen werden, kommt hier, entgegen der Auffassung der Vorinstanz, allein der Erlass einer Sicherungsanordnung in Form der Unterlassungsverfügung in Betracht (vgl. Keller in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 9. Aufl. 2008, § 86b Rdnr. 25a sowie LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 15. November 2006 - Az.: L 16 B 28/06 KR ER; a.A. allerdings ohne nähere Begründung LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 2. November 2009, Az.: L 11 KR 3727/09 ER-B und LSG Hessen, Beschluss vom 8. Februar 2010, Az.: L 8 KR 294/09 B ER: Regelungsanordnung).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht