Rechtsprechung
   LSG Hessen, 09.08.2000 - L 6 AL 166/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,6030
LSG Hessen, 09.08.2000 - L 6 AL 166/00 (https://dejure.org/2000,6030)
LSG Hessen, Entscheidung vom 09.08.2000 - L 6 AL 166/00 (https://dejure.org/2000,6030)
LSG Hessen, Entscheidung vom 09. August 2000 - L 6 AL 166/00 (https://dejure.org/2000,6030)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,6030) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Arbeitslosenversicherung

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Sperrung der Auszahlung von Arbeitslosengeld aufgrund einer Verweigerung der Teilnahme an einer Trainingsmaßnahme oder einer Maßnahme zur beruflichen Ausbildung oder Weiterbildung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Arbeitslosengeld - Ruhen - Sperrzeit - Ablehnung einer Trainingsmaßnahme - Angemessenheit - Schriftform des Angebotes

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • SG Karlsruhe, 08.11.2016 - S 17 AL 1291/16

    Ruhen des Arbeitslosengeldes - Sperrzeit wegen Arbeitsaufgabe - Eigenkündigung -

    Eine Bildungsmaßnahme, die keine zusätzliche Befähigung vermittelt, ist jedoch unzumutbar und darf abgelehnt werde (LSG Hessen, U.v. 9.8.2000 - L 6 AL 166/00 - BeckRS 2008, 55147).
  • LSG Hessen, 09.03.2005 - L 6 AL 216/04

    Arbeitslosengeld - Sperrzeit - Ablehnung einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme

    Die Maßnahme muss geeignet und angemessen sein, die Eingliederungsaussichten des Arbeitslosen merkbar zu verbessern (vgl. HLSG 9.8.2000 - L 6 AL 166/00; unklar a.M. LSG Rheinland-Pfalz 25.4.2002 - L 1 AL 50/01).

    Dabei genügt nach Auffassung des erkennenden Senates nicht eine irgendwie geartete geringfügige Erleichterung oder Verbesserung der Vermittlungsaussichten, sondern diese muss eine merkbare Verbesserung bedeuten (vgl. Urteil des erkennenden Senates 9.8.2000 - L 6 AL 166/00 = info also 2001, 209, soweit das LSG Rheinland-Pfalz 25.4.2002 - L 1 AL 50/01 = juris KSRE059091305 - eine Gegenposition einzunehmen meint, verkennt es die Bedeutung).

  • LSG Schleswig-Holstein, 04.06.2010 - L 3 AL 4/09

    Arbeitslosengeld - Sperrzeit - Abbruch einer beruflicher Eingliederungsmaßnahme -

    Erforderlich ist danach eine Prognoseabschätzung, die den individuellen Qualifikationsstand des Arbeitslosen und die Dauer seiner Arbeitslosigkeit ebenso zu berücksichtigen hat wie die Arbeitsmarktentwicklung (Urteil vom 9. August 2000, L 6 AL 166/00 ).
  • LSG Hessen, 23.04.2003 - L 6/10 AL 1404/01

    Arbeitslosenhilfe - Sperrzeit - Ablehnung einer beruflichen

    So hat der erkennende Senat mit Urteil vom 9. August 2000 (L 6 AL 166/00) eine viertägige Maßnahme zum Schreiben von Bewerbungen bei einem Arbeitslosen, der 6 Monate vorher die Meisterprüfung abgelegt hat, als nicht mehr angemessen angesehen.
  • SG Karlsruhe, 30.01.2020 - S 11 AL 3366/18

    Auch unter Berücksichtigung vorhandener Vorkenntnisse sind an die

    Erforderlich ist damit eine Prognoseabschätzung, die den individuellen Qualifikationsstand des Arbeitslosen und die Dauer seiner Arbeitslosigkeit ebenso zu berücksichtigen hat, wie die Arbeitsmarktentwicklung (vgl. Hessisches Landessozialgericht, Urteil vom 09. August 2000 - L 6 AL 166/00 -, Rn. 18, nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht