Rechtsprechung
   LSG Hessen, 17.02.2009 - L 3 U 292/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,3732
LSG Hessen, 17.02.2009 - L 3 U 292/03 (https://dejure.org/2009,3732)
LSG Hessen, Entscheidung vom 17.02.2009 - L 3 U 292/03 (https://dejure.org/2009,3732)
LSG Hessen, Entscheidung vom 17. Februar 2009 - L 3 U 292/03 (https://dejure.org/2009,3732)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,3732) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Unfallversicherung

  • openjur.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch eines selbstständigen Masseurs und medizinischen Bademeisters auf Anerkennung eines Ereignisses als Arbeitsunfall sowie auf Anerkennung von Unfallfolgen und auf Entschädigungsleistungen; Grundlagen zur Auslegung des Begriffs der "erstmaligen Festsetzung" von Renten und Beihilfen sowie von Abfindungen und Mehrleistungen; Eintritt eines Gesundheitserstschadens zum Zeitpunkt eines Unfallereignisses als entscheidungserhebliche Tatsache i.R.d. haftungsbegründenden Kausalität; Voraussetzungen für einen Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung für Anstrengungen zur Überwindung einer unsichtbaren Kraft i.R.e. ausgeübten und versicherten Tätigkeit; Möglichkeit bloßer körperlicher Kraftanstrengung als alleinige Ursache für einen embolischen Hirninfarkt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de (Pressemitteilung)

    Schlaganfall nach Transport einer Waschmaschine keine Unfallfolge

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Schlaganfall nach Transport einer Waschmaschine keine Unfallfolge // Berufsgenossenschaft entschädigt nur, wenn Gesundheitserstschaden nachgewiesen ist

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der Schlaganfall und die beruflich genutzte Waschmaschine

  • rentenberater.de (Kurzinformation)

    Schlaganfall nach Transport einer Waschmaschine keine Unfallfolge

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Schlaganfall nach Transport einer Waschmaschine keine Unfallfolge // Berufsgenossenschaft entschädigt nur, wenn Gesundheitserstschaden nachgewiesen ist

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LSG Baden-Württemberg, 11.01.2012 - L 6 U 2574/09

    Gesetzliche Unfallversicherung - Arbeitsunfall - haftungsbegründende Kausalität -

    Er hat nachvollziehbar dargelegt, dass sich aufgrund des anderen Pathomechanismus eines Hirninfarkts Analogschlüsse zu kardialen Ereignissen, bei denen es sich im Regelfall nicht um Embolien, sondern um isolierte Verschlussprozesse von Koronararterien handelt, verbieten (so auch Hessisches LSG, Urteil vom 17.02.2009 - L 3 U 292/03, zitiert nach Juris, zum embolischen Hirninfarkt).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht