Rechtsprechung
   LSG Hessen, 26.02.2008 - L 3 U 71/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,5477
LSG Hessen, 26.02.2008 - L 3 U 71/06 (https://dejure.org/2008,5477)
LSG Hessen, Entscheidung vom 26.02.2008 - L 3 U 71/06 (https://dejure.org/2008,5477)
LSG Hessen, Entscheidung vom 26. Februar 2008 - L 3 U 71/06 (https://dejure.org/2008,5477)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,5477) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Unfallversicherung

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer (Leitsatz und Volltext)

    Arbeitsunfall in Form eines Sturzes auf dem Weg zur Toilette im Rahmen eines wesentlich privaten Interessen dienenden Verbleibens in einer Gaststätte nach Ende einer Betriebsfeier; Herleitung eines Unfallversicherungsschutzes unter dem Gesichtspunkt einer betrieblichen ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Weihnachtsfeier (betriebliche) - Unfallschutz kann auch ohne offizielle Beendigung entfallen

  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung PDF (Volltext/Leitsatz)

    Arbeitsunfall - betriebliche Gemeinschaftsveranstaltung - Weihnachtsfeier - Ende der Veranstaltung - fehlende offizielle Beendigung - Berücksichtigung der Gesamtumstände - privates Weiterfeiern

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de (Pressemitteilung)

    Weihnachtsfeier endet auch bevor der Chef geht

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Unfallversicherungsrecht: Weihnachtsfeier endet auch bevor der Chef geht

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    Dienst oder kein Dienst? - Weihnachtsfeier nur mit dem Chef

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Unfallversicherungsrecht: Weihnachtsfeier endet auch bevor der Chef geht

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Weihnachtsfeier endet auch bevor der Chef geht

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LSG Hessen, 29.04.2014 - L 3 U 125/13

    Unfallversicherungsschutz nur, wenn alle teilnehmen können

    Die auf Richterrecht beruhende Einbeziehung der Teilnahme an einer betrieblichen Gemeinschaftsveranstaltung in den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz ist allerdings eng zu begrenzen, zumal der Gesetzgeber sie bis heute nicht - auch nicht anlässlich der Neukodifizierung des Unfallversicherungsrechts im SGB VII - durch eine ausdrückliche normative Regelung nachvollzogen hat (BSG, Urteil vom 26.10.2004, B 2 U 16/04 R, juris, Rn. 14; Hessisches LSG, Urteil vom 26.02.2008, L 3 U 71/06, juris, Rn. 21; Schwerdtfeger, in: Lauterbach, SGB VII, § 8 Rn. 149a, Stand: April 2012).
  • LSG Sachsen, 26.02.2009 - L 2 U 53/08

    Versicherungsschutz in der gesetzlichen Unfallversicherung bei betrieblichen

    Im Übrigen lässt es das BSG bei betrieblichen Gemeinschaftsveranstaltungen, die in einzelnen organisatorischen Einheiten des Unternehmens erfolgen, genügen, wenn die Leitung der jeweiligen organisatorischen Einheit oder z.B. Filiale als Veranstalter seitens des Unternehmens fungiert (BSG SozR 4-2700 § 8 Nr. 2 Randnr. 15 am Ende; Hessisches LSG, Urteil vom 26.02.2008 - L 3 U 71/06 -, veröffentlicht in jurisweb, Randnr. 18/19).

    Die Rechtsprechung des Senates, dass eine betriebliche Gemeinschaftsveranstaltung wie z.B. eine Weihnachtsfeier auch abteilungsweise durchgeführt werden kann, steht in Übereinstimmung mit der des Hessischen Landessozialgerichts (Urteil vom 26.02.2008 - L 3 U 71/06 -, veröffentlicht in jurisweb, Randnr. 18/19) und der des Schleswig-Holsteinischen Landessozialgerichts (Urteil vom 20.04.2005 - L 8 U 73/04 -, veröffentlicht in jurisweb, Randnr. 32 f.).

  • SG Fulda, 15.08.2016 - S 8 U 131/15
    Die auf Richterrecht beruhende Einbeziehung der Teilnahme an einer betrieblichen Gemeinschaftsveranstaltung in den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz ist allerdings eng zu begrenzen, zumal der Gesetzgeber sie bis heute nicht - auch nicht anlässlich der Neukodifizierung des Unfallversicherungsrechts im SGB VII - durch eine ausdrückliche normative Regelung nachvollzogen hat (BSG, Urteil vom 26.10.2004, B 2 U 16/04 R, juris, Rn. 14; Hessisches LSG, Urteil vom 26.02.2008, L 3 U 71/06, juris, Rn. 21; Schwerdtfeger, in: Lauterbach, SGB VII, § 8 Rn. 149a, Stand: April 2012).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht