Rechtsprechung
   LSG Niedersachsen-Bremen, 01.02.2018 - L 8 AY 16/17 B ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,16608
LSG Niedersachsen-Bremen, 01.02.2018 - L 8 AY 16/17 B ER (https://dejure.org/2018,16608)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 01.02.2018 - L 8 AY 16/17 B ER (https://dejure.org/2018,16608)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 01. Februar 2018 - L 8 AY 16/17 B ER (https://dejure.org/2018,16608)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,16608) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Zum Anspruch auf Eingliederungshilfe in Form der ambulanten Betreuung bei Leistungsberechtigung nach dem AsylbLG

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Übernahme von Kosten für ambulant betreutes Wohnen als Leistungen nach dem AsylbLG bzw. SGB XII; Schwere psychische Erkrankung während eines Asylverfahrens

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGB XII § 53 Abs. 1 S. 1; AsylbLG § 6 Abs. 1 S. 1
    Übernahme von Kosten für ambulant betreutes Wohnen als Leistungen nach dem AsylbLG bzw. SGB XII

Kurzfassungen/Presse

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Besonders schutzbedürftige Flüchtlinge haben Anspruch auf Eingliederungshilfe

Besprechungen u.ä.

  • reha-recht.de (Entscheidungsbesprechung)

    Europa- und verfassungsrechtliche Anforderungen an die Auslegung von § 6 Abs. 1 AsylbLG in Hinblick auf Leistungen für geflüchtete Menschen mit Behinderungen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 27.04.2020 - L 8 AY 20/19

    Kirchenasyl als rechtsmissbräuchliches Verhalten iSd § 2 Abs. 1 AsylbLG

    Die Inanspruchnahme des Kirchenasyls ist hinsichtlich ihres Zwecks und ihrer Folgen, die konkret bevorstehende Überstellung/Abschiebung zu verhindern, mit dem in aller Regel klaren Fall der rechtsmissbräuchlichen Aufenthaltsverlängerung durch "Untertauchen" (zu einem Ausnahmefall nicht sozialwidrigen "Untertauchens" vgl. Senatsbeschluss vom 1.2.2018 - L 8 AY 16/17 B ER - juris Rn. 26) vergleichbar.
  • SG Stade, 08.05.2019 - S 33 AY 4/19
    Nach der Rechtsprechung des 8. Senats des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen setzt nach Maßgaben des Bundessozialgerichts (grundlegend: Urteil vom 17. Juni 2008 - B 8/9b AY 1/07 R - juris Rn. 32 ff.) ein rechtsmissbräuchliches Verhalten iSd § 2 Abs. 1 AsylbLG in objektiver Hinsicht ein unredliches, von der Rechtsordnung missbilligtes Verhalten voraus, das in subjektiver Hinsicht vorsätzlich im Bewusstsein der objektiv möglichen Aufenthaltsbe-einflussung getragen ist (vgl LSG Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 01.02.2018 - L 8 AY 16/17 B ER).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht