Rechtsprechung
   LSG Niedersachsen-Bremen, 01.12.2004 - L 3 KA 4/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,14985
LSG Niedersachsen-Bremen, 01.12.2004 - L 3 KA 4/04 (https://dejure.org/2004,14985)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 01.12.2004 - L 3 KA 4/04 (https://dejure.org/2004,14985)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 01. Dezember 2004 - L 3 KA 4/04 (https://dejure.org/2004,14985)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,14985) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Vertragsarztangelegenheiten

  • openjur.de

    Ermessensanforderungen bei Neuerteilung eines vertragsärztlichen Honorarbescheides - Rücknahme für die Vergangenheit - keine Beschränkung auf Dauerverwaltungsakte - Vergütung der zeitabhängigen und genehmigungsbedürftigen Leistungen der großen Psychotherapie

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Ermessensanforderungen bei Neuerteilung eines vertragsärztlichen Honorarbescheides - Rücknahme für die Vergangenheit - keine Beschränkung auf Dauerverwaltungsakte - Vergütung der zeitabhängigen und genehmigungsbedürftigen Leistungen der großen Psychotherapie

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Neuberechnung von Honorarforderungen eines Facharztes für Psychotherapeutische Medizin; Antrag auf Nachvergütung hinsichtlich bestandskräftig gewordener Honorarbescheide; Einlegung fristgerechten Widerspruchs gegen die Festsetzung von Honorarforderungen; Tatbestandliche Voraussetzungen für die Rücknahme eines bestandskräftig gewordenen Honorarbescheides; Qualifizierung von Honorarbescheiden als nicht begünstigende Verwaltungsakte; Bindungswirkung eines Verwaltungsaktes als entscheidender Grund für die Ablehnung der Rücknahme eines Verwaltungsaktes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 08.11.2006 - L 3 KA 199/03

    Vertragspsychotherapeutin - Honorarnachzahlung nach einem Punktwert von 10 Dpf

    Dabei kann offen bleiben, ob diese Vorschrift für andere Leistungen von vornherein nicht anwendbar ist (BSG SozR 3-1300 § 44 Nr. 3; BVerwG NVwZ-RR 2000, 136) oder im vorliegenden Zusammenhang der ihr zu Grunde liegende Rechtsgedanke als Ermessenskriterium Berücksichtigung finden könnte (so das Senatsurteil vom 01. Dezember 2004 - L 3 KA 4/04).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht