Rechtsprechung
   LSG Niedersachsen-Bremen, 05.06.2002 - L 11 KA 14/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,19203
LSG Niedersachsen-Bremen, 05.06.2002 - L 11 KA 14/99 (https://dejure.org/2002,19203)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 05.06.2002 - L 11 KA 14/99 (https://dejure.org/2002,19203)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 05. Juni 2002 - L 11 KA 14/99 (https://dejure.org/2002,19203)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,19203) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 05.06.2002 - L 11 KA 31/99
    Diese Methode ist unter Einhaltung bestimmter weiterer Voraussetzungen dann anwendbar, wenn ein Horizontalvergleich mit der entsprechenden Fachgruppe ausscheidet, weil die diesem Vergleich zugrunde liegende Prämisse, dass sich der Durchschnitt einer Fachgruppe wirtschaftlich verhält, etwa aufgrund allgemein erhöhter, medizinisch nicht erklärbarer Leistungsausweitungen, nicht zugrunde gelegt werden kann (vgl. im Einzelnen Urteil des Senats vom heutigen Tage O. in der Sache - L 11 KA 14/99 - und BSG vom 9.6.1999 - B 6 KA 21/98 R - und vom 12.12.2001 - B 6 KA 7/01 R -).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 26.03.2003 - L 11 KA 7/00

    Rechtmäßigkeit von Honorarkürzungen nach Prüfung der Wirtschaftlichkeit der

    Auch andere Methoden der Wirtschaftlichkeitsprüfung, wie die verschiedenen Varianten der Einzelfallprüfung, kamen hier nicht in Betracht, da die mit der EBM-Reform 1996 einhergegangenen, weite Bereiche der medizinischen Versorgung betreffende Mengenausweitungen Wirtschaftlichkeitsprüfungen bei sehr vielen Ärzten erforderten und damit nicht zumutbar bzw. zumindest unverhältnismäßig war (vgl. das ebenfalls einen Augenarzt betreffende Senatsurteil vom 5.6.2002 - L 11 KA 14/99 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht