Rechtsprechung
   LSG Niedersachsen-Bremen, 14.11.2013 - L 10 VE 29/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,35592
LSG Niedersachsen-Bremen, 14.11.2013 - L 10 VE 29/12 (https://dejure.org/2013,35592)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 14.11.2013 - L 10 VE 29/12 (https://dejure.org/2013,35592)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 14. November 2013 - L 10 VE 29/12 (https://dejure.org/2013,35592)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,35592) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Entschädigungs-/Schwerbehindertenrecht

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Soziales Entschädigungsrecht - Gewaltopfer - sexueller Übergriff des behandelnden Arztes - Berührungen im Intimbereich - Erdulden einer vermeintlichen ärztlichen Untersuchung - keine strafbare Körperverletzung - keine körperliche Gewaltanwendung - kein tätlicher Angriff ...

  • Wolters Kluwer

    Beschädigtenversorgung; Gewaltopfer; Abgrenzung bei sexuellen Handlungen eines Arztes an einer Patientin ohne physische Gewaltanwendung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    OEG § 1 Abs. 1; BVG § 30
    Beschädigtenversorgung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    Kein Anspruch einer Patientin nach dem Opferentschädigungsgesetz wegen gewaltloser, sexuell motivierter Handlungen eines Arztes

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Ohne Gewalt keine Tat

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der aufgenötigte Sexualkontakt eines Arztes

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    OEG - Wenn der Arzt sexuell motivierte Handlungen vornimmt...

  • lto.de (Kurzinformation)

    Sexuelle Handlungen - Keine Opferentschädigung für Patientin

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Kein Anspruch einer Patientin nach dem Opferentschädigungsgesetz wegen gewaltloser, sexuell motivierter Handlungen eines Arztes

  • Jurion (Kurzinformation)

    Tätlicher Angriff im Sinne des Opferentschädigungsgesetzes setzt nicht unbedingt ein aggressives Verhalten des Täters voraus

  • sokolowski.org (Kurzinformation)

    Bei gewaltloser sexuell motivierter Handlung eines Arztes kein Anspruch auf Opferentschädigung

  • thorsten-blaufelder.de (Kurzinformation)

    Arzt untersucht Knie zwischen den Beinen

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Aufgenötigter Sexualkontakt - LSG lässt Patientin abblitzen

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Keine Opferentschädigung für Berührungen im Genitalbereich durch Arzt

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Kein Anspruch einer Patientin nach dem Opferentschädigungsgesetz wegen sexuell motivierter Handlungen eines Arztes - Körperliche Gewaltanwendung durch den Arzt nicht erkennbar

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LSG Berlin-Brandenburg, 26.09.2014 - L 11 VG 47/12

    Opferentschädigungsrecht - vorsätzlicher, rechtswidriger tätlicher Angriff -

    Wie bereits dargelegt, muss, je geringer sich die Kraftanwendung durch den Täter bei der Begehung des Angriffs darstellt, desto genauer geprüft werden, inwiefern durch die Handlung - unter Berücksichtigung eines möglichen Geschehensablaufs - eine Gefahr für Leib oder Leben des Opfers bestanden hat (Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, Urteil vom 14. November 2013 - L 10 VE 29/12 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht