Rechtsprechung
   LSG Niedersachsen-Bremen, 27.04.2006 - L 13 VG 4/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,11336
LSG Niedersachsen-Bremen, 27.04.2006 - L 13 VG 4/04 (https://dejure.org/2006,11336)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 27.04.2006 - L 13 VG 4/04 (https://dejure.org/2006,11336)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 27. April 2006 - L 13 VG 4/04 (https://dejure.org/2006,11336)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,11336) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Entschädigungs-/Schwerbehindertenrecht

  • openjur.de

    Gewaltopferentschädigung - Entschädigungsleistungen aufgrund sexuellen Missbrauchs in der Kindheit - dissoziative Identitätsstörung - Beweiserleichterung gemäß § 15 KOVVfG

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Gewaltopferentschädigung - Entschädigungsleistungen aufgrund sexuellen Missbrauchs in der Kindheit - dissoziative Identitätsstörung - Beweiserleichterung gemäß § 15 KOVVfG

  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Entschädigungsleistungen nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) auf Grund sexuellen Missbrauchs in der Kindheit; Anforderungen an die Glaubhaftmachung des sozialen Leistungsanspruchs; Möglichkeit des Vorliegens eines rechtswidrigen tätlichen Angriffs bei ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    Ansprüche nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) wegen dissoziativer Identitätsstörung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    KOVVfG § 15; OEG § 1 Abs. 1 S. 1 § 6 Abs. 3
    Anspruch auf Gewaltopferentschädigung bei sexuellem Missbrauch in der Kindheit

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 05.06.2008 - L 13 VG 1/05

    Gewaltopferentschädigung - sexueller Missbrauch als Kind - tätlicher Angriff -

    In Anwendung dieser Vorschrift hat auch der Senat eigenen detaillierten Angaben einer betroffenen Antragstellerin i. V. m. Zeugenaussagen über die persönlichen Lebensverhältnisse der Familie im Zeitpunkt der angeschuldigten sexuellen Übergriffe ausschlaggebende Bedeutung eingeräumt (vgl. Urteil des Senats vom 27. April 2006 - L 13 VG 4/04 - V. n. b., vgl. auch: LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 17. Januar 2004 - L 6 VG 14/02 - zit. nach juris).
  • SG Detmold, 29.08.2008 - S 15 VG 231/06

    Anspruch auf Versorgung nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) aufgrund

    Außerdem übersandte sie eine Kopie des Urteils des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen vom 27.04.2006 - L 13 VG 4/04 -.
  • SG Fulda, 30.06.2008 - S 6 VG 16/06

    Gewaltopferentschädigung - sexueller Missbruch als Kind - dissoziative

    Der Umstand, dass die Gewalttaten in dem - staatlichen Sicherheitskräften nur beschränkt zugänglichen - familiären Nahraum stattgefunden haben, führt aber nicht zur Versagung von Leistungen (LSG Niedersachsen-Bremen, Urteil vom 27.04.2006, Aktenzeichen: L 13 VG 4/04).
  • SG Braunschweig, 10.12.2008 - S 38 VG 70/04
    Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, so hat der Anspruchsteller im Rahmen der objektiven Beweis- und Feststellungslast die Folgen zu tragen (Urteil des Landessozialgerichts - LSG - Niedersachsen-Bremen vom 27. April 2005 - L 13 VG 4/04 -).
  • SG Braunschweig, 10.12.2008 - S 38 VG 40/04

    Gewaltopferentschädigung - Glaubhaftmachung - wissenschaftliche Grundsätze der

    Fehlt es daran, so geht dies im Rahmen der objektiven Beweis- und Feststellungslast zu Lasten des Anspruchsstellers (Urteil des Landessozialgerichts - LSG - Niedersachsen-Bremen vom 27. April 2005 - L 13 VG 4/04 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht