Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 04.03.2016 - L 11 SF 554/15 EK SB   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,3486
LSG Nordrhein-Westfalen, 04.03.2016 - L 11 SF 554/15 EK SB (https://dejure.org/2016,3486)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 04.03.2016 - L 11 SF 554/15 EK SB (https://dejure.org/2016,3486)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 04. März 2016 - L 11 SF 554/15 EK SB (https://dejure.org/2016,3486)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,3486) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.09.2018 - L 11 SF 362/17

    PKH für eine Klage wegen Staatshaftung

    Die Vorschrift verbietet es nachgerade, die Angemessenheit der Verfahrensdauer mit Hilfe von Orientierungs- oder Richtwerten für die Laufzeit gerichtlicher Verfahren zu ermitteln, und zwar unabhängig davon, ob diese auf eigener Annahme, Erfahrungswerten oder auf statistisch basierten durchschnittlichen Verfahrenslaufzeiten beruhen (Senat, Beschluss vom 04.03.2016 - L 11 SF 554/15 EK SB - Urteil vom 27.08.2014 - L 11 SF 155/13 EK SO - so auch BGH, Urteil vom 13.03.2014 - III ZR 91/13 - Urteil vom 05.12.2013 - II ZR 73/13 - BFH, Urteil vom 07.11.2013 - X K 13/12 - BVerwG, Urteil vom 17.08.2017 - 5 A 2/17 D - Urteil vom 11.07.2013 - 5 C 27/12 D - Urteil vom 11.07.2013 - 5 C 23/12 D - OVG Sachsen, Urteil vom 12.06.2018 - 11 F 6/17.EK - LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 20.12.2013 - L 37 SF 82/12 EK R - OLG Karlsruhe, Urteil vom 19.12.2013 - 23 SchH 2/13 EntV - LSG Thüringen, Urteil vom 18.06.2013 - L 3 SF 1149/12 EK - Urteil vom 18.06.2013 - L 3 SF 1759/12 EK - ausführlich Frehse, Die Kompensation der verlorenen Zeit - ÜGG, 1. Auflage, 2017, S. 804 ff.).
  • LSG Hessen, 09.12.2020 - L 6 SF 18/19
    Soweit der Kläger sich zur Unterstützung seiner Auffassung auf Rechtsprechung des Landessozialgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen beruft, ist dies für den Senat jedenfalls anhand der veröffentlichten Rechtsprechung des Gerichts nicht nachvollziehbar: Vielmehr verweist das Landessozialgericht für das Land Nordrhein-Westfalen gerade in jüngeren Entscheidungen schlicht auf die Rechtsprechung des Bundessozialgerichts zur Bearbeitungs- und Überlegensfrist, ohne sich auch nur in Details von dieser abzusetzen (vgl. LSG NRW, Urteil vom 19. September 2018 - L 11 SF 362/17 EK KR -, juris, Rn. 37; LSG NRW, Urteil vom 16. Mai 2018 - L 11 SF 2/17 EK KN -, juris, Rn. 46; LSG NRW, Beschluss vom 4. März 2016 - L 11 SF 554/15 EK SB -, juris, Rn. 53 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht