Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 14.05.2012 - L 19 AS 2007/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,17038
LSG Nordrhein-Westfalen, 14.05.2012 - L 19 AS 2007/11 (https://dejure.org/2012,17038)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 14.05.2012 - L 19 AS 2007/11 (https://dejure.org/2012,17038)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 14. Mai 2012 - L 19 AS 2007/11 (https://dejure.org/2012,17038)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,17038) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

Kurzfassungen/Presse (2)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 25.01.2018 - L 19 AS 1706/17

    SGB-II -Leistungen

    Auch kann nicht auf Werte aus dem bundesweiten Heizkostenspiegel abgestellt werden, da zum Zeitpunkt des Umzugs, dem 01.11.2015, dem Grenzwert aus einem bundesweiten Heizkostenspiegel nicht die Funktion eines Quadratmeterhöchstwerts für angemessene Aufwendungen i.S.v. § 22 Abs. 1 S. 1 SGB II zukam (vgl. BSG, Urteil vom 12.06.2013, a.a.O.).

    (BSG, Urteil vom 12.06.2013, a.a.O.).

    Der Grenzwert ergibt sich, wenn ein kommunaler Heizspiegel - wie vorliegend - nicht existiert, aus den Werten der Spalte "zu hoch" für Heizöl, Erdgas bzw. Fernwärme des "Bundesweiten Heizspiegels", der zum Zeitpunkt der letzten Verwaltungsentscheidung bereits veröffentlicht war (LSG NRW, Urteil vom 12.06.2013 - L 19 AS 2007/11, bestätigt durch BSG, Urteil vom 12.06.2013, a.a.O.).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 20.12.2012 - L 6 AS 2272/11
    Der Grenzwert ergibt sich als Produkt aus dem Wert, der auf extrem hohe Heizkosten bezogen auf den jeweiligen Energieträger und die Größe der Wohnanlage hindeutet, und dem Wert, der sich für den Haushalt des Hilfebedürftigen als abstrakt angemessene Wohnfläche ergibt (vergl. BSG, Urteil vom 02.07.2009 - B 14 AS 36/08 R; Urteil vom 13.04.2011, B 14 AS 106/10 R; Urteil vom 13.04.2011 - B 14 AS 32/09 R; LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 14.05.2012 - L 19 AS 2007/11).

    Maßgeblich ist aus Gründen der Rechtssicherheit der Heizspiegel, der zum Zeitpunkt der behördlichen Entscheidung über den Leistungsanspruch veröffentlicht ist (LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 14.05.2012 - L 19 AS 2007/11).

  • VG Gelsenkirchen, 30.01.2014 - 1 L 1704/13

    Keine Besoldungserhöhung für Beamte im Eilverfahren

    ist entsprechend der sozialgerichtlichen Rechtsprechung ein Produkt zu bilden, vgl. BSG, Urteil vom 20. August 2009 - B 14 AS 41/08 R -, juris (Rn. 29 f.) m.w.N.; LSG NRW, Urteil vom 14. Mai 2012 - L 19 AS 2007/11 -, juris (Rn. 41 ff.) m.w.N.

    So bereits LSG NRW, Urteil vom 14. Mai 2012 - L 19 AS 2007/11 -, juris (Rn. 43).

  • SG Frankfurt/Oder, 05.12.2012 - S 28 AS 3192/10

    Angemessenheit der Kosten für Unterkunft und Heizung gemäß SGB II

    Wird dieser Wert überschritten ist davon auszugehen, dass ein Verbrauch vorliegt, der dem allgemeinen Heizverhalten in der Bevölkerung auch bei älterem Wohnraum mit unterdurchschnittlichen Energiebedarf nicht mehr entspricht (vgl. Bundessozialgericht a.a.O., Landessozialgericht Nordrhein - Westfalen, Urteil vom 14. Mai 2012, Aktenzeichen L 19 AS 2007/11).

    Der 19. Senat des Landessozialgerichts Nordrhein - Westfalen hat in seiner Entscheidung vom 14. Mai 2012 aber auch einen Kostensenkungshinweis als ausreichend angesehen, in dem anstatt auf einen Eurobetrag auf einen Jahresverbrauch von Heizenergie in Kilowattstunden pro Quadratmeter Wohnfläche abgestellt und auf ein unangemessenes Verbrauchsverhalten hingewiesen wurde (vgl. Landessozialgericht Nordrhein - Westfalen, Urteil vom 14. Mai 2012, Aktenzeichen L 19 AS 2007/11, Rn 7 - 10 und 51, zu recherchieren unter www.juris.de).

  • SG Aachen, 13.12.2013 - S 11 AS 1134/13

    Festlegung der angemessenen Mietobergrenze für die Stadt Aachen

    Nach dieser Rechtsprechung ist bei der Frage der Kosten der Unterkunft für einen Ein-Personen-Haushalt von einer abstrakt angemessenen Wohnfläche von 50 qm auszugehen (vgl. BSG, Urteil vom 16.05.2012 - B 4 AS 109/11 R = juris; BSG Urteil vom 19.10.2010 - B 14 AS 65/09 R = juris Rn 22 m.w.N; LSG NRW, Urteil vom 14.05.2012 - L 19 AS 2007/11 = juris; vgl. auch BSG, Urteil vom 16.05.2012 - B 4 AS 109/11 R = juris).
  • SG Aachen, 10.09.2013 - S 11 AS 227/13

    Prüfung der Angemessenheit von Heizkosten für eine 77,41 qm große Wohnung

    Bei der Frage der Angemessenheit der Heizkosten ist nach § 22 Abs. 1 Satz 1 SGB II (in der im streitgegenständlichen Zeitraum geltenden Fassung) ein konkret-individueller Maßstab anzulegen (LSG Nordrhein-Westfalen Urteil vom 14.05.2012 L 19 AS 2007/11 = juris unter Bezugnahme auf BSG Urteil vom 20.08.2009 - B 14 AS 65/08 R = juris Rn 23 ff; Urteil vom 20.08.2009 -B 14 AS 41/08 R = juris Rn 24 ff.; Urteil vom 02.07.2009 - B 14 B 14 AS 36/08 R = juris Rn 15 ff.).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 18.04.2014 - L 12 AS 2381/13
    Nach dieser Rechtsprechung ist bei der Frage der Kosten der Unterkunft für einen Ein-Personen-Haushalt von einer abstrakt angemessenen Wohnfläche von 50 qm auszugehen (vgl. BSG, Urteil vom 16.05.2012 - B 4 AS 109/11 R = juris; BSG Urteil vom 19.10.2010 - B 14 AS 65/09 R = juris Rn 22 m.w.N; LSG NRW, Urteil vom 14.05.2012 - L 19 AS 2007/11 = juris; vgl. auch BSG, Urteil vom 16.05.2012 - B 4 AS 109/11 R = juris).
  • SG Aachen, 18.09.2013 - S 11 AS 868/13

    Übernahme der Kosten für die Anmietung eines freistehenden Hauses nach SGB II

    Nach dieser Rechtsprechung ist bei der Frage der Kosten der Unterkunft für einen Ein-Personen-Haushalt ist von einer abstrakt angemessenen Wohnfläche von 50 qm auszugehen (vgl. BSG, Urteil vom 16.05.2012 - B 4 AS 109/11 R = juris; BSG Urteil vom 19.10.2010 - B 14 AS 65/09 R = juris Rn 22 m.w.N; LSG NRW, Urteil vom 14.05.2012 - L 19 AS 2007/11 = juris; vgl. auch BSG, Urteil vom 16.05.2012 - B 4 AS 109/11 R = juris).
  • SG Hildesheim, 14.09.2017 - S 46 AS 74/14

    Angelegenheiten nach dem SGB II - Keine Streitsachengebühren

    LSG, Urteil v. 08.07.2015 - L 4 AS 718/14, Rn. 84; LSG Baden-Württemberg, Urteil v. 21.05.2015 - L 7 AS 980/12; LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil v. 20.12.2012 - L 6 AS 2272/11; Urteil v. 14.05.2012 - L 19 AS 2007/11), weil eine Absenkung auch bei Überschreiten des Grenzwertes nur aufgrund einer Angemessenheitsprüfung im Einzelfall erfolgen kann und sich die in Folge dieser Einzelfallprüfung zu zahlenden Heizkosten ohnehin nicht aus dem Heizspiegel ergeben (so BSG, Urteil v. 12.06.2013 - B 14 AS 60/12 R, Rn. 25).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht