Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 30.01.1996 - L 5 KR 102/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,9557
LSG Nordrhein-Westfalen, 30.01.1996 - L 5 KR 102/95 (https://dejure.org/1996,9557)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30.01.1996 - L 5 KR 102/95 (https://dejure.org/1996,9557)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30. Januar 1996 - L 5 KR 102/95 (https://dejure.org/1996,9557)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,9557) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Krankenversicherung

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Krankenversicherung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Sozialrechtliche Ausgestaltung des Ruhens des Anspruchs auf Krankengeld bei Eintritt der Arbeitsunfähigkeit in Bulgarien ; Anforderungen an das Vorliegen des sozialrechtlichen Krankengeldanspruchs auch für die Zeit eines Auslandsaufenthalts; Sozialrechtliche Konsequenzen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 27.08.2015 - L 5 KR 292/14

    Krankenversicherung

    Da somit nur eine ungerechtfertigte Inanspruchnahme von Krankengeld in den Fällen verhindert werden soll, in denen die Arbeitsunfähigkeit im Ausland nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen festgestellt werden kann, bleibt in den Fallgestaltungen, in denen die Arbeitsunfähigkeit unstreitig festgestellt wurde, für eine Ermessensentscheidung kein Raum mehr, da hier keine praktischen Schwierigkeiten bei der Feststellung bestehen (LSG NRW, Urteil vom 30.1.1996 -L 5 KR 102/95-; LSG Berlin, Urteil vom 22.3.2000 -L 9 KR 69/98-; so auch Krauskopf/Wagner SGB V § 16 Rn. 28).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 19.04.2018 - L 6 KR 97/17

    Krankenversicherung (KR)

    In den Fallgestaltungen, in denen die Arbeitsunfähigkeit unstreitig festgestellt wurde, bleibt für eine Ermessensentscheidung kein Raum mehr (vgl. LSG NRW, 30.1.1996, L 5 KR 102/95, juris; LSG B., 22.3.2000, L 9 KR 69/98, juris; so auch Krauskopf/Wagner SGB V § 16 Rn. 28; etwas anders für eine USA-Reise und verzögerten Reha-Beginn: LSG Baden-Württemberg, 21.7.2015, L 11 KR 1257/15, Rn. 38, juris).
  • SG Chemnitz, 31.07.2003 - S 13 KR 150/02
    Mit der Regelung ist daher nicht beabsichtigt, klar überprüfbare Fälle der AU vom Krankengeldanspruch auszuschließen (vgl. LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 30.01.1996, L 5 KR 102/95 = E-LSG Kr-097; LSG Berlin, Urteil vom 22.03.2000, L 9 KR 69/98 = E-LSG Kr-177).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht