Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 30.03.2011 - L 19 AS 230/11 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,11219
LSG Nordrhein-Westfalen, 30.03.2011 - L 19 AS 230/11 B (https://dejure.org/2011,11219)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30.03.2011 - L 19 AS 230/11 B (https://dejure.org/2011,11219)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30. März 2011 - L 19 AS 230/11 B (https://dejure.org/2011,11219)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,11219) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 30.06.2011 - L 19 AS 866/11

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

    Auf die Beschwerde des Klägers hat das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen ihm durch Beschluss vom 30.03.2011, L 19 AS 230/11 B, Prozesskostenhilfe bewilligt.

    Ihm wurde durch den Beschluss des Landessozialgerichts Nordrhein-Westfalen vom 30.03.2011, L 19 AS 230/11 B, Prozesskostenhilfe für das erstinstanzliche Verfahren bewilligt.

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 27.05.2014 - L 2 AS 653/14
    Ob für die Bedarfsgemeinschaft der Tochter eine Durchbrechung des Kopfteilprinzips in Betracht kommt (bspw., wenn ein Wohnungsnutzer die auf ihn entfallenden Unterkunftskosten aufgrund beschränkter Leistungsansprüche bei der Verwandtenpflege nicht aufbringen kann: LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 08.12.2005 - L 14 B 38/05 AS ER -, juris RdNr. 15; oder aufgrund einer Sanktion: BSG, Urteil vom 23.05.2013 - B 4 AS 67/12 R -, juris RdNr. 22; oder bei dem Zuzug Verwandter im Schutzbereich des Art. 6 Abs. 1 Grundgesetz -GG-, die von Leistungen ausgeschlossen sind: LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 30.03.2011 - L 19 AS 230/11 B -, juris RdNr. 19; Beschluss vom 22.05.2012 - L 19 AS 1855/11 B -, juris RdNr.12), ist hier nicht zu entscheiden, da es sich dabei um einen Anspruch der Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft der Tochter der Antragstellerin handelte.
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 22.05.2012 - L 19 AS 1855/11

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

    Eine ausnahmsweise Durchbrechung des "Kopfteilprinzips" hat der Senat bereits erwogen im Falle einer Bedarfsgemeinschaft, in der die Unterkunftskosten der Klägerin mit deutscher Staatsangehörigkeit nach dem Zuzug ihres vorübergehend vom Leistungsbezug nach dem SGB II ausgeschlossenen Ehegatten in Anwendung des "Kopfteilprinzips" nur noch hälftig übernommen worden waren (Beschluss des Senats vom 30.03.2011 - L 19 AS 230/11 B).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht