Rechtsprechung
   LSG Saarland, 11.11.2004 - L 1 RA 65/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,23163
LSG Saarland, 11.11.2004 - L 1 RA 65/02 (https://dejure.org/2004,23163)
LSG Saarland, Entscheidung vom 11.11.2004 - L 1 RA 65/02 (https://dejure.org/2004,23163)
LSG Saarland, Entscheidung vom 11. November 2004 - L 1 RA 65/02 (https://dejure.org/2004,23163)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,23163) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Nachversicherungsfall - unversorgtes Ausscheiden aus einem Beamtenverhältnis - Verjährung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 26.01.2007 - L 13 R 117/05

    Rentenversicherung

    Dass der Kläger sich nicht von sich aus an die Beklagte oder den Beigeladene gewandt hat, nachdem er keine Nachversicherungs- oder Aufschubbescheinigung erhalten hatte, steht dieser Beurteilung nicht entgegen, denn es treffen den unversorgt Ausgeschiedenen gegenüber seinem (früheren) Arbeitgeber oder dem Träger der gesetzlichen Rentenversicherung keine Hauptpflichten in Angelegenheiten seiner Nachversicherung, weil er - wie auch die zitierte ständige Rechtsprechung des BSG hervorhebt - kraft Gesetzes nachversichert ist, ohne dass es hierfür rechtlich von Bedeutung ist, ob der (frühere) Arbeitgeber die Nachversicherungsbeiträge an den Rentenversicherungsträger abgeführt hat (LSG Saarland, Urt. v. 11.11.2004, Az.: L 1 RA 65/02).
  • LSG Rheinland-Pfalz, 16.10.2006 - L 2 R 129/05

    Rentenversicherung - Vorsätzliches Vorenthalten von Nachversicherungsbeiträgen

    Soweit die Klägerin auf das Urteil des LSG für das Saarland vom 11.11.2004 L 1 RA 65/02 verweist, steht dieses Urteil der getroffenen Entscheidung bei näherer Prüfung nicht entgegen.
  • SG München, 28.06.2007 - S 17 R 5469/04

    Anspruch auf Zahlung von Säumniszuschlägen bei verspätet entrichteter

    Dieses Versäumnis ist als schlichtes Versehen und damit als fahrlässiges Verhalten einzuordnen (vgl. LSG für das Saarland vom 11.11.2004, L 1 RA 65/02, zum Fall einer "lediglich fehlerhaften Sachbearbeitung").
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 23.11.2005 - L 10 R 418/05

    Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung - ehemaliger Beamter der

    Im Übrigen würde wohl auch allein die Annahme der Kenntnis des Wegfalls des Aufschubgrundes nicht zwingend zur Annahme eines vorsätzlichen Vorenthaltens der Beiträge führen (vgl. zu der versehentlich unterlassenen Beitragsentrichtung LSG für das Saarland, Urteil vom 11. November 2004, Az.: L 1 RA 65/02).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht