Rechtsprechung
   LSG Sachsen, 30.04.1996 - L 4 An 77/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,2989
LSG Sachsen, 30.04.1996 - L 4 An 77/94 (https://dejure.org/1996,2989)
LSG Sachsen, Entscheidung vom 30.04.1996 - L 4 An 77/94 (https://dejure.org/1996,2989)
LSG Sachsen, Entscheidung vom 30. April 1996 - L 4 An 77/94 (https://dejure.org/1996,2989)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,2989) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Überführung der Ansprüche und Anwartschaften des verstorbenen Ehemannes aus der zusätzlichen Altersversorgung für hauptamtliche Mitarbeiter des Staatsapparates in die gesetzliche Rentenversicherung; Tätigkeit beim Rat des Bezirkes Dresden - Abt. Finanzen -; Zugehörigkeit ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LSG Sachsen, 18.09.1996 - L 4 An 104/95

    Überführung der Ansprüche und Anwartschaften aus der Altersversorgung für

    Ziel dieser Regelung ist die Vermeidung ungerechter Ergebnisse, die sich anderenfalls aus den sehr unterschiedlichen Zeitpunkten ergäben, zu denen die einzelnen Versorgungssysteme geschaffen worden (Wilmerstadt, Das neue Rentenrecht ( SGB VI ), S. 226; Sächsisches LSG, Urteil vom 10.01.1996, Az. L 4 An 1/95, und Urteil vom 30.04.1996, Az. L 4 An 77/94).
  • LSG Sachsen, 05.03.1997 - L 4 An 204/96

    Überführung der Ansprüche und Anwartschaften aus der freiwilligen zusätzlichen

    Ziel dieser Regelung ist die Vermeidung ungerechter Ergebnisse, die sich anderenfalls aus den sehr unterschiedlichen Zeitpunkten ergäben, zu denen die einzelnen Versorgungssysteme geschaffen worden (Wilmerstadt, Das neue Rentenrecht ( SGB VI ), S. 226; Sächsisches LSG, Urteil vom 10.01.1996, Az. L 4 An 1/95, und Urteil vom 30.04.1996, Az. L 4 An 77/94).
  • LSG Sachsen, 10.09.1997 - L 4 An 103/97

    Überführung der Ansprüche und Anwartschaften aus der Altersversorgung für

    Ziel dieser Regelung ist die Vermeidung ungerechter Ergebnisse, die sich anderenfalls aus den sehr unterschiedlichen Zeitpunkten ergäben, zu denen die einzelnen Versorgungssysteme geschaffen wurden (Wilmerstadt, Das neue Rentenrecht [ SGB VI ]), S. 226; Sächsisches LSG, Urteil vom 10. Januar 1996, Az. L 4 An 1/95, und Urteil vom 30. April 1996, Az. L 4 An 77/94).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht