Rechtsprechung
   LSG Sachsen-Anhalt, 16.11.2016 - L 6 U 58/14   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Unfallversicherung

  • Rechtsprechungsdatenbank Sachsen-Anhalt

    § 2 Abs 1 Nr 8 Buchst a SGB 7, § 2 Abs 2 S 1 SGB 7, § 2 Abs 1 Nr 1 SGB 7, § 23 Abs 1 SGB 8, § 23 Abs 2 Nr 3 SGB 8
    Gesetzliche Unfallversicherung - Unfallversicherungsschutz gem § 2 Abs 1 Nr 8 Buchst a SGB 7 - Kindertagespflege - geeignete Tagespflegeperson - selbstorganisierte Betreuung durch Erziehungsberechtigten - Registrierung bzw Anmeldung beim Jugendamt - Vermittlung durch das Jugendamt - keine Versicherteneigenschaft des betreuten Kindes gem § 105 Abs 2 S 2 SGB 7 - keine versicherte Betreuungstätigkeit - abhängige Beschäftigung - Wie-Beschäftigung - enge familiäre Beziehung - Großmutter - Enkel

  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung PDF (Volltext/Leitsatz)

    Kinderbetreuung durch die Großmutter - einjähriger Enkelsohn fällt in einen Pool - schwere Gesundheitsschäden - kein Versicherungsschutz nach § 2 Abs. 1 Nr. 8a SGB VII - Großmutter keine Tagespflegeperson im Sinne dieser Vorschrift - fehlende Registrierung und Vermittlung durch das Jugendamt - kein Versicherungsschutz über § 105 Abs. 2 SGB VII - Großmutter keine Beschäftigte und keine sog. "Wie-Beschäftigte"

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unfallversicherung - Tagespflegeperson; Arbeitsunfall; Kinderbetreuung durch Großeltern; Haftungsbeschränkung; Kinderbetreuung; Betreuungsperson

  • datenbank.nwb.de (Volltext und Leitsatz)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BSG, 19.06.2018 - B 2 U 2/17 R

    Kein Unfallschutz bei Oma-Enkel-Betreuung

    Das SG hat die Klage abgewiesen (Gerichtsbescheid vom 24.3.2014) ; das LSG hat die Berufung zurückgewiesen (Urteil vom 16.11.2016 - UV-Recht Aktuell 2017, 423 = BeckRS 2016, 122871 = Juris) : Der Beigeladene sei nicht unfallversichert gewesen, weil § 2 Abs. 1 Nr. 8 Buchst a SGB VII nicht jedwede Kindesbetreuung durch Verwandte, Freunde, Bekannte oder Nachbarn erfasse.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht