Rechtsprechung
   LSG Sachsen-Anhalt, 23.01.2013 - L 4 KR 17/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,12452
LSG Sachsen-Anhalt, 23.01.2013 - L 4 KR 17/10 (https://dejure.org/2013,12452)
LSG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 23.01.2013 - L 4 KR 17/10 (https://dejure.org/2013,12452)
LSG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 23. Januar 2013 - L 4 KR 17/10 (https://dejure.org/2013,12452)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,12452) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Krankenversicherung

  • Rechtsprechungsdatenbank Sachsen-Anhalt

    § 13 Abs 3 SGB 5, § 60 Abs 1 S 3 SGB 5, § 60 Abs 2 S 1 Nr 4 SGB 5, § 133 SGB 5, § 39 SGB 5
    Krankenversicherung - Kontrolluntersuchungen nach Nierentransplantation - Fahrkostenübernahme

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Übernahme von Kosten für Krankentransportfahrten durch die gesetzliche Krankenversicherung; Kontrolluntersuchungen in einem Transplantationszentrum nach einer Nierentransplantation

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Übernahme von Kosten für Krankentransportfahrten durch die gesetzliche Krankenversicherung; Kontrolluntersuchungen in einem Transplantationszentrum nach einer Nierentransplantation

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • LSG Sachsen-Anhalt, 17.12.2015 - L 6 KR 31/13

    Krankenversicherung - Fahrtkosten - ambulante Behandlungen wegen Folgen einer

    Eine hohe Behandlungsfrequenz wird auch im Falle - wie hier - unbegrenzter Behandlungsdauer jedenfalls nicht erreicht, wenn sie in einem Jahr 18 Fälle unterschreitet (vgl. schon Urt. des Senats v. 16.4.2015 - L 6 KR 49/14 - Juris, mit Nachweis weiterer Rechtsprechung der Landessozialgerichte, Rn. 43), die durchschnittlich als Arztkontakte Versicherter anfallen (vgl. LSG Sachsen-Anhalt, Urt. v. 23.1.2013 - L 4 KR 17/10 - Juris, Rn. 49 mit Quellennachweis).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 16.04.2015 - L 6 KR 49/14

    Krankenversicherung (KR)

    Bei monatlichen Behandlungen wird die hohe Behandlungsfrequenz demgegenüber auch dann verneint, wenn sich die Behandlung auf einen unabsehbaren Zeitraum erstreckt (vgl. LSG Hamburg, 30.07.2008 - L 1 KR 17/07: unzureichend Behandlungen alle drei bis vier Wochen; Hessisches LSG, 26.06.2008 - L 7 SO 43/08 B ER - SAR 2008, 99 und Thüringer LSG, 24.7.2012 - L 6 KR 2001/11, Rn. 31: unzureichend monatliche Nachkontrollen; LSG Sachsen-Anhalt, 23.1.2013 - L 4 KR 17/10: unzureichend 16 Kontrolluntersuchungen im Jahr; im Ergebnis ähnlich Bayerisches LSG, 6.5.2009 - L 4 KR 196/08 - Rn. 14; LSG NRW, 25.2.2009 - L 16 B 1/09 KR ER, Rn. 25; Sächsisches LSG, 19.1.2012 - L 3 AS 39/10 - Rn. 23, - alle jeweils juris).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 16.10.2018 - L 6 KR 18/17
    Denn die vorliegenden ambulanten Behandlungen stellten Maßnahmen der Akutmedizin und keine Leistungen zur medizinischen Rehabilitation dar, weshalb auch § 14 SGB IX nicht einschlägig ist (vgl. nochmals Urteile des Senats vom 16. April 2015 - L 6 KR 49/14 - s.o. und vom 23. Januar 2013 - L 4 KR 17/10 - juris).

    Insoweit bedurfte es auch keiner Beiladung des Sozialhilfeträgers, zumal kein Anspruch auf rückwirkende Kostenerstattung nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch - Sozialhilfe (SGB XII) besteht (vgl. nochmals Urteile des Senats vom 16. April 2015 - L 6 KR 49/14 - und 23. Januar 2013 - L 4 KR 17/10 - a.a.O.).

  • SG Halle, 16.08.2016 - S 17 KR 146/13
    Eine hohe Behandlungsfrequenz wird auch im Falle - wie hier - unbegrenzter Behand-lungsdauer jedenfalls nicht erreicht, wenn sie in einem Jahr 18 Fälle unterschreitet, die durchschnittlich als Arztkontakte Versicherter anfallen (vgl. Landessozialgericht Sach-sen-Anhalt, Urteile vom 17. Dezember 2015 - L 6 KR 31/13 -, Rn. 31, juris; vom 16. April 2015 - L 6 KR 49/14 - Juris, Rn. 43; vom 23. Januar 2013 - L 4 KR 17/10 - Juris, Rn. 49).
  • VG Ansbach, 10.12.2013 - AN 1 K 12.00737

    Keine Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für Fahrten zu Kontrolluntersuchungen

    Insoweit verneine die Rechtsprechung der Sozialgerichte bereits bei monatlich stattfindenden Kontrolluntersuchungen eine hohe Behandlungsfrequenz (vgl. Thüringer Landessozialgericht, Urteil vom 26.6.2012, 11 L 6 KR 401/09; Landessozialgericht Sachsen-Anhalt, Urteil vom 23.6.2013, L 4 KR 17/10).
  • VG Ansbach, 10.12.2013 - AN 1 K 12. 00737
    Insoweit verneine die Rechtsprechung der Sozialgerichte bereits bei monatlich stattfindenden Kontrolluntersuchungen eine hohe Behandlungsfrequenz (vgl. Thüringer Landessozialgericht, Urteil vom 26.6.2012, 11 L 6 KR 401/09; Landessozialgericht Sachsen-Anhalt, Urteil vom 23.6.2013, L 4 KR 17/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht